Berliner Tageblatt - Weltinnovationsgipfel für Gesundheit kündigt Termine für 2024 und strategische Partnerschaft mit der WHO an

Weltinnovationsgipfel für Gesundheit kündigt Termine für 2024 und strategische Partnerschaft mit der WHO an
Weltinnovationsgipfel für Gesundheit kündigt Termine für 2024 und strategische Partnerschaft mit der WHO an

Weltinnovationsgipfel für Gesundheit kündigt Termine für 2024 und strategische Partnerschaft mit der WHO an

Führende Vertreter des Gesundheitswesens bereiten Bericht über den Schutz der Gesundheit in bewaffneten Konflikten vor.

Textgröße:

DOHA, Katar, 7. Dezember 2023 /PRNewswire/ -- Der Weltgipfel der Innovationen für die Gesundheit (World Innovation Summit for Health, WISH), eine Initiative der Qatar Foundation for Education, Science and Community Development (QF), gab bekannt, dass der WISH 2024 am 13. und 14. November 2024 in Doha stattfinden wird.

Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus (seated left) , Director General, WHO, and Sultana Afdhal, CEO, WISH, sign a collaboration agreement at Qatar Foundation’s headquarters, witnessed by Her Excellency Dr Hanan Mohamed Al Kuwari (top right), Minister of Public Health in Qatar, and representatives of WHO.

Zwei Tage lang werden mehr als 2.000 gesundheitspolitische Entscheidungsträger, Innovatoren, Forscher und Praktiker in Katar zusammenkommen, um nach innovativen Lösungen für einige der größten gesundheitlichen Herausforderungen der Welt zu suchen.

Der WISH 2024 wird die siebte Ausgabe dieses Gipfeltreffens sein - eine Veranstaltung, die sich mittlerweile als fester Bestandteil des globalen Gesundheitskalenders etabliert hat.

Nach hochrangigen Gesprächen zwischen Ihrer Hoheit Sheikha Moza bint Nasser, der Vorsitzenden des QF, und Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, dem Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wird WISH im Vorfeld des WISH 2024 eine strategische Partnerschaft mit der WHO eingehen und damit die seit einigen Jahren bestehende Beziehung zwischen beiden formalisieren.

Im Mittelpunkt der Partnerschaft stehen drei von der WHO geleitete gemeinsame Forschungsprojekte, aus denen evidenzbasierte Berichte hervorgehen, die auf der Veranstaltung eingehend diskutiert werden.

Darüber hinaus werden lokale und internationale Partner mit dem WISH zusammenarbeiten, um für den Gipfel Berichte zu einer Reihe von Themen in Bereichen wie Gesundheitssysteme, Ethik, körperliche und psychische Gesundheit zu erstellen. WISH 2024 wird weiterhin die Notwendigkeit regionaler Perspektiven für die globale Gesundheit betonen.

WISH-Geschäftsführerin Sultana Afdhal nahm gemeinsam mit Dr. Tedros an einer Zeremonie zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen WISH und der WHO am 4. Dezember teil.  

Der Unterzeichnung wohnte Ihre Exzellenz Dr. Hanan Mohamed Al Kuwari bei, die nicht nur Gesundheitsministerin des Staates Katar ist, sondern auch den Vorsitz des Exekutivrats der Weltgesundheitsorganisation innehat. Das Ministerium ist ein strategischer Partner des WISH und unterstützt das Gipfeltreffen seit der ersten Ausgabe vor zehn Jahren.

Sultana Afdhal sagte: „Wir freuen uns sehr, dass wir im November nächsten Jahres wieder beim WISH 2024 dabei sein werden. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, eine Plattform zu schaffen, auf der evidenzbasierte Forschung in die globale Gesundheitspraxis einfließen kann. Es ist uns eine Ehre, Dr. Tedros bei der Eröffnung des WISH 2024 zu begrüßen, Neuigkeiten über unsere strategische Partnerschaft mitzuteilen und unsere Vision für eine gesündere und gerechtere Welt zu teilen."

Dr. Tedros sprach Ihrer Hoheit Sheikha Moza bint Nasser, der Vorsitzenden der Qatar Foundation, seine Anerkennung für die neue Partnerschaft aus und sagte: „Die Ausweitung unserer Zusammenarbeit mit dem WISH baut auf einer Erfolgsbilanz auf und ist ein weiterer Beweis für unsere gemeinsame Entschlossenheit, drängende globale Gesundheitsprobleme wie Tuberkulose, Palliativmedizin und Gesundheitsschutz in bewaffneten Konflikten anzugehen. Wir freuen uns darauf, einen Beitrag zur Evidenzbasis zu leisten, und engagieren uns sehr für diese Partnerschaft."

Weitere Themen und Redner für WISH 2024 werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben. Wer sein Interesse an der Teilnahme an der Konferenz bekunden möchte, kann dies über die WISH-Website tun: wish.org.qa

Medienanfragen richten Sie bitte an: Sarah Fouad, on [email protected], +974 66099846

 

C.Meier--BTB