Berliner Tageblatt - 37 Interactive Entertainment MSCI ESG-Rating springt auf AA

37 Interactive Entertainment MSCI ESG-Rating springt auf AA
37 Interactive Entertainment MSCI ESG-Rating springt auf AA

37 Interactive Entertainment MSCI ESG-Rating springt auf AA

WASHINGTON, 5. Dezember 2023 /PRNewswire/ -- Kürzlich gab Morgan Stanley Capital International (MSCI), eine maßgebliche internationale Indexagentur, die Ergebnisse ihrer jüngsten ESG-Ratings (Environmental, Social and Governance) bekannt. 37 Interactive Entertainment wurde mit AA bewertet und ist damit das einzige Unternehmen in China, das in die MSCI ESG AA in der globalen Medien- und Unterhaltungsbranche aufgenommen wurde. Damit stehen Chinas Medien- und Unterhaltungsunternehmen in der gleichen Liga wie die Top-Unternehmen im Bereich der ESG-Praxis. 

Textgröße:

MSCI bestätigte in hohem Maße die Leistungen von 37 Interactive Entertainment im Bereich ESG-Governance und war der Ansicht, dass das Unternehmen ein solides Governance-System für nachhaltige Entwicklung eingeführt hat und in den Bereichen Entwicklung des Humankapitals, Datenschutz und Datensicherheit, verantwortungsbewusstes unternehmerisches Verhalten und Kohlenstoffemissionen hervorragende Leistungen erbringt.

Unter der Leitung der zuständigen Ausschüsse des Vorstands führt die Arbeitsgruppe für das Management der nachhaltigen Entwicklung von 37 Interactive Entertainment eine Bewertung der Haftungsrisiken durch und verbessert die ESG-Leistung des Unternehmens in verschiedenen Bereichen durch systematische und gemeinschaftliche Pläne.

Was die soziale Dimension betrifft, so legt das Unternehmen großen Wert auf die Vitalität hochqualifizierter Talente und konzentriert sich darauf, die Vorteile mit den Mitarbeitern zu teilen, die berufliche Entwicklung der Mitarbeiter durch ein umfassendes Ausbildungssystem zu unterstützen und ein gleichberechtigtes und dynamisches Arbeitsumfeld zu fördern.

Datenschutz und Datensicherheit sind eine grundlegende Garantie für die Geschäftsentwicklung des Unternehmens. Das Unternehmen hat die Zertifizierung des Informationssicherheitsmanagementsystems nach ISO/IEC 27001 erhalten. Um das Informationssicherheitsmanagement und die Risikoprävention des Unternehmens weiter zu stärken, hat das Unternehmen auch entsprechende Schulungen für alle Mitarbeiter durchgeführt.

In Bezug auf den kohlenstofffreien Übergang ist das Unternehmen eines der ersten Unternehmen in der Branche, das für 2025 Kohlenstoffneutralität vorschlägt und aktiv auf die Herausforderungen des Klimawandels reagiert. Im Juni 2023 veröffentlichte das Unternehmen seinen ersten TCFD-Fortschrittsbericht, in dem es seine Risiken und Chancen im Umgang mit dem Klimawandel umfassend analysierte. Die Kohlenstoffemissionen des Unternehmens innerhalb seiner Betriebsgrenzen wurden im GJ2022 im Vergleich zum Basisjahr 2019 um 51,11 % gesenkt, wobei der Anteil der Nutzung von Ökostrom 65,97 % betrug.

In der nächsten Phase wird das Unternehmen den Aufbau des ESG-Governance-Systems im Einklang mit den besten globalen ESG-Praktiken weiter optimieren und mehr gemeinsame Werte schaffen.

M.Odermatt--BTB