Berliner TageBlatt - Zahl der Erdbebenopfer in Türkei und Syrien auf mehr als 2600 gestiegen

Börse
Euro STOXX 50 -1.85% 4130.62
MDAX -2.94% 26484.15
SDAX -2.28% 12641.54
DAX -1.69% 14957.23
TecDAX -1.58% 3222.27
Goldpreis -0.75% 1981 $
EUR/USD -0.68% 1.0764 $
Zahl der Erdbebenopfer in Türkei und Syrien auf mehr als 2600 gestiegen
Zahl der Erdbebenopfer in Türkei und Syrien auf mehr als 2600 gestiegen / Foto: © AFP

Zahl der Erdbebenopfer in Türkei und Syrien auf mehr als 2600 gestiegen

Nach dem verheerenden Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet ist die Opferzahl auf mehr als 2600 gestiegen. In der Türkei starben mindestens 1651 Menschen, wie Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Montagabend mitteilte. Mehr als 11.000 Menschen seien verletzt worden. In Syrien kamen nach jüngsten Angaben von Regierung und Rettungskräften mindestens tausend Menschen ums Leben.

Textgröße:

Das Beben der Stärke 7,8 hatte das durch den Bürgerkrieg in Syrien bereits schwer gezeichnete Gebiet am frühen Montagmorgen getroffen, am Abend wurde noch nach unzähligen Verschütteten gesucht. Zahlreiche Länder kündigten Unterstützung an, darunter Deutschland sowie die kriegsgebeutelte Ukraine.

W.Lapointe--BTB