Berliner TageBlatt - Putin kritisiert zunehmende Waffenlieferungen des Westens an die Ukraine

Börse
Goldpreis 0.42% 1887.4 $
EUR/USD 0.06% 1.0737 $
Euro STOXX 50 -1.25% 4205.45
SDAX -0.77% 13392.05
TecDAX -0.91% 3308.46
MDAX -1.56% 29321.71
DAX -0.85% 15345.91
Putin kritisiert zunehmende Waffenlieferungen des Westens an die Ukraine
Putin kritisiert zunehmende Waffenlieferungen des Westens an die Ukraine / Foto: © AFP

Putin kritisiert zunehmende Waffenlieferungen des Westens an die Ukraine

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Kiew eine "destruktive" Politik vorgeworfen und die zunehmenden westlichen Waffenlieferungen für die Ukraine scharf kritisiert. In einem Telefonat mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan habe Putin "auf die destruktive Linie des Kiewer Regimes hingewiesen, das auf eine Intensivierung der Feindseligkeiten mit der Unterstützung westlicher Sponsoren setzt, welche die Lieferung von Waffen und militärischer Ausrüstung verstärken", erklärte der Kreml nach dem Gespräch am Montag.

Textgröße:

Demnach sprachen die beiden Präsidenten auch über den Austausch von Gefangenen, "vor allem von Verwundeten", zwischen Moskau und Kiew. Nach türkischen Angaben bekräftigte Erdogan in dem Telefongespräch die Bereitschaft der Türkei, mögliche Friedensverhandlungen zwischen beiden Seiten zu unterstützen.

Seit Beginn des Konflikts in der Ukraine hatte Putin mehrere Telefongespräche mit Erdogan geführt. Dieser versucht, sowohl mit Moskau als auch mit Kiew gute Beziehungen aufrechtzuerhalten. Die Türkei vermittelte unter anderem ein Abkommen zwischen beiden Ländern, das die Wiederaufnahme des Exports von Getreide aus ukrainischen Häfen ermöglichte.

M.Furrer--BTB