Berliner TageBlatt - UNO: Mehr als 2,8 Millionen Menschen vor Krieg in der Ukraine geflüchtet

Börse
DAX -0.02% 14340.05
Euro STOXX 50 -0.05% 3937.34
MDAX -0.49% 25501.97
TecDAX -0.13% 3044.11
SDAX -0.55% 12258.5
Goldpreis 0.26% 1787 $
EUR/USD 0.05% 1.0474 $
UNO: Mehr als 2,8 Millionen Menschen vor Krieg in der Ukraine geflüchtet
UNO: Mehr als 2,8 Millionen Menschen vor Krieg in der Ukraine geflüchtet / Foto: © AFP

UNO: Mehr als 2,8 Millionen Menschen vor Krieg in der Ukraine geflüchtet

Seit dem Beginn des Ukraine-Kriegs am 24. Februar sind 2,8 Millionen Menschen aus dem Land geflüchtet. Das geht aus der neuesten Statistik hervor, die am Montag von der UNO in Genf veröffentlicht wurde. Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) registrierte seit Sonntag eine Zunahme um 110.512 Flüchtlinge. Die Flucht aus der Ukraine ist die größte Fluchtbewegung in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg.

Textgröße:

Nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef zählen mehr als eine Million Kinder zu den Flüchtlingen, die im Ausland Schutz und Sicherheit suchen. Ursprünglich hatte das UNHCR die Höchstzahl der möglichen Kriegsflüchtlinge auf vier Millionen geschätzt. Inzwischen geht die UN-Agentur davon aus, dass die Zahlen am Ende weit darüber liegen könnten.

Vor der russischen Invasion lebten in der Ukraine 37 Millionen Menschen. Dabei wurden die von Russland annektierte Krim und die von pro-russischen Separatisten kontrollierten Gebiete Donezk und Luhansk nicht berücksichtigt.

Nach einer aktuellen Aufstellung des UNHCR halten sich sechs von zehn geflüchteten Ukrainern - rund 1,7 Millionen Menschen - derzeit in Polen auf. Schon vor dem Krieg lebten in Polen rund 1,5 Millionen Ukrainer.

Die Bundesregierung ist nach eigenen Angaben von der großen Zahl an Flüchtlingen aus der Ukraine überrascht worden. Bis Montag kamen mindestens 146.000 Menschen hierzulande an. Nach Ungarn gelangten 255.000 ukrainische Flüchtlinge, in die Slowakei 205.000, nach Moldau 107.000.

M.Ouellet--BTB