Berliner TageBlatt - 27-Jährige in Koblenz wegen IS-Mitgliedschaft zu Bewährungsstrafe verurteilt

Börse
Euro STOXX 50 -0.01% 4204.93
TecDAX -0.28% 3299.25
EUR/USD -0.18% 1.0712 $
Goldpreis 0.75% 1880.3 $
MDAX -0.45% 29189.52
DAX -0.18% 15318.09
SDAX -0.89% 13274.43
27-Jährige in Koblenz wegen IS-Mitgliedschaft zu Bewährungsstrafe verurteilt
27-Jährige in Koblenz wegen IS-Mitgliedschaft zu Bewährungsstrafe verurteilt / Foto: © AFP

27-Jährige in Koblenz wegen IS-Mitgliedschaft zu Bewährungsstrafe verurteilt

Eine inzwischen 27 Jahre alte IS-Anhängerin ist vom Oberlandesgericht Koblenz zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Sie wurde der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung schuldig gesprochen, wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag sagte. Die Frau war im Jahr 2014 mit ihrer Schwester, ihrem Bruder und ihrer Schwägerin nach Syrien gereist, wo sie sich der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) anschloss.

Textgröße:

Dort heiratete sie einen IS-Kämpfer und brachte eine Tochter zur Welt. Nach dem Tod des Manns bei einem Bombenangriff heiratete sie noch mehrmals und bekam weitere Kinder. Sie führte den Männern den Haushalt und soll ihnen so ihren Einsatz für den IS ermöglicht haben. Die Frau wurde 2019 von kurdischen Kräften festgenommen.

R.Adler--BTB