Berliner TageBlatt - Nach WM-Aus: US-Coach Berhalter lässt Zukunft offen

Börse
Goldpreis 0.77% 1891.9 $
EUR/USD 0.22% 1.0742 $
Euro STOXX 50 -0% 4209.15
MDAX 0.14% 29218.64
TecDAX -0.09% 3297.99
DAX 0.59% 15412.05
SDAX 1.22% 13393.29
Nach WM-Aus: US-Coach Berhalter lässt Zukunft offen
Nach WM-Aus: US-Coach Berhalter lässt Zukunft offen / Foto: © AFP

Nach WM-Aus: US-Coach Berhalter lässt Zukunft offen

Nach dem erneuten Aus der USA im WM-Achtelfinale hat Nationaltrainer Gregg Berhalter seine Zukunft offen gelassen. "Ich habe mich im letzten Monat nur auf die Weltmeisterschaft fokussiert", sagte der ehemalige Bundesligaprofi nach dem 1:3 (0:2) gegen die Niederlande: "In den nächsten Wochen werde ich mich hinsetzen und überlegen, was als Nächstes kommt."

Textgröße:

Der Vertrag des 49-Jährigen läuft nach der WM aus. Der frühere Abwehrspieler von Energie Cottbus und 1860 München hatte vor vier Jahren den Job übernommen und das US-Team zum Sieg beim Gold Cup 2021 und zur WM in Katar geführt. Schon während der Vorrunde war allerdings Kritik an Taktik und Aufstellung laut geworden. Wie 2014 und 2010 war im Achtelfinale Endstation, der Sprung unter die besten Acht, der lediglich 2002 gelungen war, wurde erneut verpasst.

Dennoch sieht Berhalter eine positive Tendenz. "Die Mannschaft hat eine Identität entwickelt, ich sehe eine Entwicklung", sagte er. Allerdings sei das Aus "schwer zu verarbeiten". Das Team habe aber "alles gegeben". Seine Bilanz: "Wir wollten dem Rest der Welt zeigen, wie wir Fußball spielen, wir haben dieses Ziel zumindest teilweise erreicht."

Vor der WM hatte Berhalter gesagt, dass er noch nicht so weit sei, seinen Vertrag zu verlängern, dass die WM 2026 in den USA, Kanada und Mexiko aber eine "großartige Gelegenheit" sei.

L.Dubois--BTB