Berliner TageBlatt - Vor Rekordkulisse: Effiziente Bayern-Frauen schlagen Barca

Börse
EUR/USD 0.01% 1.0798 $
Goldpreis 0.54% 1886.8 $
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
DAX -0.21% 15476.43
MDAX -0.1% 29778.59
TecDAX 0.08% 3338.57
SDAX -0.04% 13494.83
Vor Rekordkulisse: Effiziente Bayern-Frauen schlagen Barca
Vor Rekordkulisse: Effiziente Bayern-Frauen schlagen Barca / Foto: © AFP

Vor Rekordkulisse: Effiziente Bayern-Frauen schlagen Barca

Vor der Rekordkulisse von 24.000 Zuschauern haben die Fußballerinnen von Bayern München das Starensemble des FC Barcelona eindrucksvoll entzaubert und das Viertelfinale der Champions League fest ins Visier genommen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Straus setzte sich in der Allianz Arena dank starker Anfangsphase und großer Effizienz mit 3:1 (2:0) gegen die zuvor noch ungeschlagenen Katalaninnen durch.

Textgröße:

Geburtstagskind Klara Bühl (4.), Kapitänin Lina Magull (10.) und Topstürmerin Lea Schüller (60.) trafen für die Münchnerinnen, die mit neun Zählern nach vier Spielen mit den Spanierinnen gleichzogen und gute Chancen auf das Weiterkommen haben. Die Brasilianerin Geyse (65.) erzielte den Treffer für Barca.

"Das ist ein überragendes Gefühl. Vor so einer Kulisse gegen Barcelona zu gewinnen, ist einfach toll", sagte Schüller bei DAZN. Trainer Straus zeigte sich "stolz" auf sein Team: "Heute hatten wir die nötige Qualität. Genau so wollen wir weitermachen."

"Wir toppen die bisherige Bestmarke von 13.000 Zuschauern gegen Paris St. Germain im Frühjahr deutlich, und das wird unserem Team noch einmal einen Schub geben", hatte Herbert Hainer versichert - und der Präsident des FC Bayern sollte Recht behalten. Mit schnellem Offensivspiel überrollten die Münchnerinnen den Vorjahresfinalisten, Bühl traf an ihrem 22. Geburtstag nach Flanke von Nationalmannschaftskollegin Sydney Lohmann zur frühen Führung. Magull legte auf Zuspiel von Schüller sofort nach.

Ohne ihre verletzte Weltfußballerin Alexia Putellas übernahmen die Katalaninnen dann aber die Kontrolle über das Spiel. Der deutsche Vizemeister, dem beim 0:3 im Hinspiel vor zwei Wochen im Camp Nou noch die Grenzen aufgezeigt worden waren, verteidigte leidenschaftlich und machte durch Nationalstürmerin Schüller nach Flanke von Magull den Deckel drauf.

L.Dubois--BTB