Berliner TageBlatt - US-Journalist stirbt bei WM-Spiel Argentinien-Niederlande

Börse
Euro STOXX 50 0.1% 4178.01
DAX 0.11% 15150.03
SDAX 0.52% 13303.15
TecDAX -0.01% 3203.45
MDAX 0.98% 29075.86
Goldpreis 0.55% 1940 $
EUR/USD 0.01% 1.0875 $
US-Journalist stirbt bei WM-Spiel Argentinien-Niederlande
US-Journalist stirbt bei WM-Spiel Argentinien-Niederlande / Foto: © AFP

US-Journalist stirbt bei WM-Spiel Argentinien-Niederlande

Der bekannte US-Journalist Grant Wahl (48, rechts) ist am Freitag beim WM-Viertelfinale zwischen Argentinien und den Niederlanden (2:2 n.V., 4:3 i.E.) im Stadion Lusail gestorben. Dies bestätigten seine Ehefrau und der US-Verband.

Textgröße:

Wahl war auf der Tribüne zusammengebrochen, nach Angaben des Wall Street Journal habe er einen Herzinfarkt erlitten. "Grant hat den Fußball zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Wir sind erschüttert, dass er und sein brillanter Schreibstil uns nicht mehr beglücken werden", schrieb der US-Verband.

Seine Ehefrau Celine Gounder erklärte, dass sie "komplett unter Schock" stehe. FIFA-Präsident Gianni Infantino kondolierte Wahls Familie am Samstag und drückte in einem Statement seine "immense Betroffenheit" aus: "Seine Liebe für den Fußball war groß und seine Berichterstattung wird allen, die das globale Spiel verfolgen, fehlen."

Wahl hatte während der WM durch das Tragen von Regenbogen-T-Shirts immer wieder für Aufsehen gesorgt, kurzzeitig war er sogar festgenommen worden. Er hatte außerdem auf die Einschränkungen in der freien Berichterstattung im WM-Gastgeberland Katar hingewiesen.

G.Schulte--BTB