Berliner TageBlatt - Siegemund hält deutsche Fahne hoch

Börse
Euro STOXX 50 -1.46% 4196.66
TecDAX -1.09% 3302.59
Goldpreis 0.44% 1884.8 $
DAX -1.16% 15298.42
MDAX -1.81% 29249.53
SDAX -1.33% 13317.65
EUR/USD -0.21% 1.0774 $
Siegemund hält deutsche Fahne hoch
Siegemund hält deutsche Fahne hoch / Foto: © AFP

Siegemund hält deutsche Fahne hoch

Laura Siegemund hat als einzige der fünf gestarteten deutschen Spielerinnen den Einzug in die zweite Runde der Australian Open geschafft. Die 34 Jahre alte Schwäbin kämpfte in ihrem Erstrundenmatch am Mittwoch die Italienerin Lucia Bronzetti 2:6, 6:4, 6:3 nieder. Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria verlor dagegen in Melbourne bei ungemütlichen Bedingungen gegen Bronzettis Landsfrau Lucrezia Stefanini mit 6:3, 5:7, 4:6.

Textgröße:

"Es ist extrem schwierig unter den Bedingungen", sagte Siegemund bei Eurosport: "Wir haben zwei Tage auf das Match gewartet, uns gefühlte 15 Mal aufgewärmt - und dann gab es immer wieder Nieselregen zwischendurch. Da muss man sich auf eine Achterbahn einstellen." Sie sei "echt happy" über den Sieg. Maria hatte laut eigener Angaben nicht ihren besten Tag erwischt. "Aber es geht weiter", sagte die 35-Jährige: "Das Jahr ist noch jung."

Für Siegemund ist es der erste Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier seit ihrer Viertelfinal-Teilnahme bei den French Open 2020. Sie trifft nun auf Irina-Camelia Begu aus Rumänien. Maria, die im dritten Satz ein Break Vorsprung noch abgab, verpasste eine große Chance. Auch Jule Niemeier, Eva Lys und Tamara Korpatsch hatten zuvor Niederlagen hinnehmen müssen. Bei den deutschen Männern war nur Alexander Zverev als einziger der fünf Teilnehmer weitergekommen.

Siegemund und Maria hatten lange auf ihren Turnierstart warten müssen. Eigentlich sollte es bereits am Dienstag losgehen, doch extreme Hitze und später Regenfälle sorgten für Verschiebungen. Auch am Mittwoch konnte wegen Niederschlags lange nicht gespielt werden.

F.Pavlenko--BTB