Berliner TageBlatt - Elfer-König Kramaric trifft zweimal vom Punkt

Börse
DAX -1.54% 14543.53
TecDAX -1.72% 3171.76
Euro STOXX 50 -1.49% 4005.28
SDAX -2.96% 12405.6
MDAX -2.39% 25830.46
Goldpreis 1.71% 2007.8 $
EUR/USD -0.22% 1.0648 $
Elfer-König Kramaric trifft zweimal vom Punkt
Elfer-König Kramaric trifft zweimal vom Punkt / Foto: © AFP

Elfer-König Kramaric trifft zweimal vom Punkt

Angeführt von Elfer-König Andrej Kramaric hat die TSG Hoffenheim zum ersten Mal seit Monaten wieder ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet. Nach sieben Pleiten und insgesamt 14 Partien ohne Sieg in Folge gewann das bisherige Schlusslicht am 25. Bundesliga-Spieltag 3:1 (2:0) im Kellerduell gegen Hertha BSC.

Textgröße:

Hertha-Schreck Kramaric erst per Hand- (24.), dann per Foulelfmeter (37.) sowie Ihlas Bebou (51.) trafen für die Kraichgauer, die ihrem angezählten Trainer Pellegrino Matarazzo den Job gerettet haben dürften. Kramaric hat gegen keinen anderen Klub so oft getroffen wie gegen die Berliner (zwölf Tore), die durch Stevan Jovetic erst spät (90.+2) zum Anschluss kamen.

Der TSG-Sieg geriet auch durch die Rote Karte für Munas Dabbur wegen groben Foulspiels (71.) nicht mehr in Gefahr. Durch den Dreier überholte die TSG (22 Punkte) die Hertha (21) in der Tabelle. Die Berliner kassierten ihre achte Auswärtspleite in Folge und rutschten auf den Relegationsplatz ab.

Dahinter rangieren Schalke 04 (21) und Schlusslicht VfB Stuttgart (20). Schalke bleibt in der Rückrunde ungeschlagen, holte beim FC Augsburg in Überzahl ein 1:1 (0:0) und vermasselte den bayerischen Schwaben das Jubiläum mit dem 200. Bundesliga-Heimspiel.

Mittelfeldmann Arne Maier sorgte in der 51. Minute für den Führungstreffer der Augsburger, doch Marius Bülter traf in der Nachspielzeit (90+3) per Foulelfmeter für den Ausgleich der Königsblauen.

Stuttgart verlor sein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg 0:1 (0:0). Für die 13. Saison-Niederlage des VfB sorgte Omar Marmoush (56.), der in der Vorsaison von Wolfsburg an den VfB ausgeliehen war.

Etwas absetzen von der Abstiegszone konnte sich der VfL Bochum (25) mit einem überraschenden 1:0 gegen Pokalsieger RB Leipzig. Erhan Masovic (48.) erzielte das Siegtor für die Westfalen. Leipzig hatte zuvor alle acht Duelle mit den Bochumern gewonnen.

J.Horn--BTB