Berliner TageBlatt - Paralympics: Skilanglauf-Staffel verpasst Mixed-Medaille

Börse
Euro STOXX 50 0.54% 3942.62
TecDAX 0% 3043.52
DAX 0.74% 14370.72
MDAX 0.54% 25604.18
Goldpreis 0.44% 1809.4 $
SDAX 0.28% 12326.4
EUR/USD -0.14% 1.0545 $
Paralympics: Skilanglauf-Staffel verpasst Mixed-Medaille
Paralympics: Skilanglauf-Staffel verpasst Mixed-Medaille / Foto: © AFP

Paralympics: Skilanglauf-Staffel verpasst Mixed-Medaille

Die deutsche Skilanglauf-Staffel hat zum Abschluss der Paralympischen Winterspiele in Peking im Mixed-Wettbewerb eine Medaille verpasst. Das Quartett Anja Wicker, Leonie Walter mit Guide Pirmin Strecker, Marco Maier und Nico Messinger mit Guide Robin Wunderle landete über 10 km auf dem fünften Platz, der Rückstand auf den Bronzerang betrug knapp 50 Sekunden.

Textgröße:

"Die Medaille war klar das Ziel, deswegen haben wir so aufgestellt", sagte Anja Wicker, die im Biathlon die Bronzemedaille gewonnen hatte: "Am Ende waren die Anderen trotzdem besser. Wir haben alles versucht, deswegen können wir auch sehr zufrieden sein. Mehr war nicht drin." Den Sieg sicherte sich die USA vor China und Kanada.

Das deutsche Team überzeugte in Zhangjiakou in den nordischen Disziplinen. Die Athletinnen und Athleten des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) holten in der Loipe 13 Mal Edelmetall und damit rund zwei Drittel der insgesamt 19 Medaillen des Team D. Die erst 15-jährige Linn Kazmaier und die drei Jahre älter Walter hatten bei ihren Paralympics-Debüts sogar überraschend Gold gewonnen.

B.Shevchenko--BTB