Berliner TageBlatt - DEB-Team erkämpft zweiten Sieg - Bangen um Stützle

Börse
Goldpreis -0.24% 1651.7 $
MDAX -3.22% 22541.58
Euro STOXX 50 -2.35% 3348.6
SDAX -3.83% 10507.96
TecDAX -1.75% 2656.28
DAX -2.01% 12284.19
EUR/USD -1.55% 0.9688 $
DEB-Team erkämpft zweiten Sieg - Bangen um Stützle
DEB-Team erkämpft zweiten Sieg - Bangen um Stützle / Foto: © AFP

DEB-Team erkämpft zweiten Sieg - Bangen um Stützle

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihre Pflichtaufgabe im dritten Gruppenspiel der WM in Finnland mit Mühe gelöst und den zweiten Sieg eingefahren. Zwei Tage nach der erfolgreichen Olympia-Revanche gegen die Slowakei bezwang das Team von Bundestrainer Toni Söderholm Außenseiter Frankreich in Helsinki mit 3:2 (2:1, 0:1, 1:0) - es muss aber um NHL-Youngster Tim Stützle bangen, der im ersten Drittel verletzt vom Eis humpelte.

Textgröße:

Daniel Fischbuch (3.) im Powerplay, Alexander Ehl (18.) und Leo Pföderl (46.) erzielten in der "Helsingin Jäähalli" die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Das DEB-Team hatte am Samstag 2:1 gegen den Olympia-Dritten Slowakei gewonnen und zum Auftakt am Freitag 3:5 gegen Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada verloren.

Alexandre Texier (15.) in Überzahl und Hugo Gallet (32.) glichen zwischenzeitlich für den Russland-Nachrücker Frankreich aus, für den es die zweite Niederlage war.

Für Deutschland geht es nach zwei Ruhetagen am Donnerstag gegen Dänemark (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) weiter. Weitere DEB-Gegner in der Gruppe A sind Italien (20. Mai), Kasachstan (22. Mai) und die Schweiz (24. Mai). Die besten vier Teams der Achtergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale (26. Mai).

R.Adler--BTB