Berliner TageBlatt - Handball-EM: Fünf weitere Coronafälle im DHB-Team - Nachrücker stehen fest

Börse
Euro STOXX 50 -2.35% 3348.6
Goldpreis -1.78% 1651.7 $
MDAX -3.22% 22541.58
DAX -2.01% 12284.19
SDAX -3.83% 10507.96
TecDAX -1.75% 2656.28
EUR/USD -1.5% 0.9693 $
Handball-EM: Fünf weitere Coronafälle im DHB-Team - Nachrücker stehen fest
Handball-EM: Fünf weitere Coronafälle im DHB-Team - Nachrücker stehen fest / Foto: © AFP

Handball-EM: Fünf weitere Coronafälle im DHB-Team - Nachrücker stehen fest

Corona-Ausbruch im DHB-Team: Die deutschen Handballer haben bei der EM in der Slowakei und in Ungarn fünf weitere Coronafälle zu beklagen. Torhüter Andreas Wolff, Rückraumspieler Kai Häfner, Rechtsaußen Timo Kastening, Linksaußen Lukas Mertens und Spielmacher Luca Witzke wurden am Montag positiv auf das Virus getestet. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Abend mit.

Textgröße:

Das Quintett begab sich in Isolation und wird im letzten Gruppenspiel gegen Polen am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) nicht einsatzfähig sein. Für das deutsche Team sind es die Coronafälle drei bis sieben. Zuvor waren bereits Julius Kühn und Hendrik Wagner positiv getestet worden. Alle weiteren Delegationsmitglieder haben sich unmittelbar nach Bekanntwerden der Ergebnisse auf ihre Zimmer im Teamhotel in Bratislava zurückgezogen.

Wie der DHB am Montagabend mitteilte, wurden Torwart Johannes Bitter (HSV Hamburg) sowie die Feldspieler Rune Dahmke (THW Kiel), Sebastian Firnhaber (HC Erlangen), Paul Drux und Fabian Wiede (beide Füchse Berlin) nachnominiert. Das Quintett wird am Dienstag in Bratislava eintreffen.

M.Ouellet--BTB