Berliner TageBlatt - Kruse in Wolfsburg nicht mehr im kompletten Teamtraining

Börse
MDAX 2.36% 23217.5
TecDAX 2.79% 2794.41
DAX 2.8% 12561.22
Goldpreis 1.08% 1720.6 $
SDAX 2.44% 10915.6
Euro STOXX 50 3.19% 3452.2
EUR/USD 0.93% 0.9919 $
Kruse in Wolfsburg nicht mehr im kompletten Teamtraining
Kruse in Wolfsburg nicht mehr im kompletten Teamtraining / Foto: © AFP

Kruse in Wolfsburg nicht mehr im kompletten Teamtraining

Der beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg aufs Abstellgleis geschobene Ex-Nationalspieler Max Kruse hat vier Tage nach seiner Ausbootung nur noch an Teilen des Mannschaftstrainings der Niedersachsen teilgenommen. Der 34-Jährige absolvierte am Dienstag mit seinen Kollegen lediglich ein gemeinsames Aufwärm- und Stabilisierungsprogramm, zwischen diesen beiden Einheiten wurde er mit Torschussübungen mit den Ersatztorhütern beschäftigt.

Textgröße:

VfL-Trainer Niko Kovac hatte Kruse in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass er kein Spiel mehr für die Norddeutschen absolvieren werde. Von dem Profi, dessen Vertrag in Wolfsburg noch bis zum Saisonende läuft, kämen "keine Impulse", ein "konstruktives Miteinander" ginge von ihm nicht aus, begründete der Coach seine mit der sportlichen Leitung abgestimmte Entscheidung.

Ein kurzfristiger Wechsel des offensiven Mittelfeldspielers ist in diesem Jahr in Europa nicht mehr möglich. Als wahrscheinlichste Lösung der aktuellen Situation gilt eine Auflösung des Kontraktes im Verlauf der wegen der Fußball-WM in Katar bereits Mitte November beginnenden Bundesliga-Pause.

"Wir werden das regeln, aber nicht auf dem Marktplatz", sagte Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke dem kicker. Denkbar erscheint ein Wechsel im neuen Jahr in die nordamerikanische Major League Soccer (MLS) zu Inter Miami. Kruses Sohn Lauro Maxim lebt seit mehreren Jahren in Florida.

T.Bondarenko--BTB