Berliner TageBlatt - Dramatischer Appell von Guterres vor Gesprächen in Kinshasa zu UN-Klimakonferenz

Börse
Goldpreis 0.48% 1754 $
DAX 0.01% 14541.38
TecDAX -0.29% 3118.19
SDAX -0.57% 12511.05
Euro STOXX 50 0.01% 3962.41
MDAX -0.32% 25971.45
EUR/USD -0.07% 1.0405 $
Dramatischer Appell von Guterres vor Gesprächen in Kinshasa zu UN-Klimakonferenz
Dramatischer Appell von Guterres vor Gesprächen in Kinshasa zu UN-Klimakonferenz / Foto: © AFP

Dramatischer Appell von Guterres vor Gesprächen in Kinshasa zu UN-Klimakonferenz

In einem dramatischen Appell hat UN-Generalsekretär António Guterres die Anstrengungen gegen die Erderwärmung als einen "Kampf um Leben und Tod für unsere Sicherheit heute und unser Überleben morgen" bezeichnet. Die Menschheit habe in diesem Sommer weltweit "immense" Klimaauswirkungen erlebt, sagte Guterres vor Journalisten in New York im Rahmen des Vorbereitungstreffens für die UN-Klimakonferenz COP27 in der Demokratischen Republik Kongo. Der Kampf gegen den Klimawandel sei nunmehr ein "moralischer Imperativ".

Textgröße:

So hätten etwa die Überflutungen in Pakistan, die Hitze in Europa und die verheerenden Verwüstungen durch Hurrikan Ian in den USA "auf brutale Weise" gezeigt, "dass kein Land und keine Wirtschaft vor der Klimakrise gefeit" sei, sagte er.

"Wenn wir nicht auf Verluste und Schäden reagieren, werden wir noch mehr Vertrauen verlieren und das Klima weiter schädigen", sagte Guterres. Dies sei ein "moralischer Imperativ", der nicht ignoriert werden könne.

An den zweitägigen informellen Gesprächen in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa nehmen Delegierte aus über 50 Ländern teil, darunter der US-Klimabeauftragte John Kerry. Das Treffen gehört zu einer Reihe von regionalen Treffen, mit denen die nächste Weltklimakonferenz vorbereitet werden soll, die vom 6. bis 18. November im ägyptischen Scharm el-Scheich stattfindet.

C.Kovalenko--BTB