Berliner TageBlatt - Klage gegen Tiktok in den USA wegen Schutz von Kindern und Datenschutz

Börse
EUR/USD -0.05% 1.0792 $
Goldpreis 1.35% 1888.3 $
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
DAX -0.21% 15476.43
SDAX -0.04% 13494.83
TecDAX 0.08% 3338.57
MDAX -0.1% 29778.59
Klage gegen Tiktok in den USA wegen Schutz von Kindern und Datenschutz
Klage gegen Tiktok in den USA wegen Schutz von Kindern und Datenschutz / Foto: © AFP

Klage gegen Tiktok in den USA wegen Schutz von Kindern und Datenschutz

Das Online-Netzwerk Tiktok soll in den USA wegen seiner Verbindungen nach China und mutmaßlich schädlicher Inhalte für Kinder vor Gericht. Der Generalstaatsanwalt des Bundesstaats Indiana, Todd Rokita, reichte am Mittwoch zwei Klagen gegen das Unternehmen ein. Tiktok gehört zum chinesischen Konzern Bytedance und steht regelmäßig in der Kritik.

Textgröße:

Rokita wirft dem Netzwerk vor, gegenüber seinen Nutzerinnen und Nutzern in den USA zu verschleiern, dass chinesische Behörden Zugriff auf ihre persönlichen Daten haben könnten. Die zweite Klage führt an, dass Tiktok Minderjährige und deren Eltern täuscht und nicht ausreichend über die Möglichkeit informiert, dass Nutzer auf "sexuelle Inhalte, Blasphemie oder Hinweise auf Drogen" stoßen könnten.

FBI-Direktor Christopher Wray hatte im November bei einer Anhörung im Kongress erklärt, er sei "äußerst besorgt" über die Aktivitäten von Tiktok in den USA. Mehrere Bundesstaaten verbieten Beamten mittlerweile, die App des Dienstes auf ihren Diensthandys zu installieren. Texas hatte erst kurz zuvor angekündigt, "aggressive Maßnahmen" gegen TikTok ergreifen zu wollen.

Das Unternehmen versichert seinerseits regelmäßig, dass es Protokolle eingeführt hat, damit chinesische Behörden keinen Zugriff auf Daten seiner in den USA ansässigen Nutzer haben. Zu den Klagen wollte sich das Unternehmen auf Anfrage nicht direkt äußern, versicherte jedoch, dass es "das Wohlergehen von Kindern in seine Programme" einbeziehe. Auch sei es "überzeugt, dass sich die Verhandlungen mit der US-Regierung über nationale Sicherheitsbedenken auf dem richtigen Weg befinden".

Im März hatten acht US-Bundesstaaten eine Untersuchung der Algorithmen und Marketingmethoden von Tiktok angekündigt. Sie warfen dem Unternehmen vor, Kinder dazu zu bringen, immer mehr Zeit auf der Plattform zu verbringen und so ihrer geistigen Gesundheit zu schaden. Auf Tiktok werden vor allem kurze Videos geteilt. Der Dienst ist besonders bei jungen Menschen sehr beliebt.

J.Bergmann--BTB