Berliner TageBlatt - Weiterhin große regionale Unterschiede bei Kraftstoffpreisen

Börse
DAX 3.24% 12617.81
MDAX 2.93% 23356.11
SDAX 3.01% 10979.37
Euro STOXX 50 3.68% 3469.77
TecDAX 3.39% 2811.65
Goldpreis 1.08% 1720.5 $
EUR/USD 1.16% 0.9942 $
Weiterhin große regionale Unterschiede bei Kraftstoffpreisen
Weiterhin große regionale Unterschiede bei Kraftstoffpreisen / Foto: © AFP

Weiterhin große regionale Unterschiede bei Kraftstoffpreisen

Bei den Spritpreisen gibt es in Deutschland weiterhin gravierende regionale Unterschiede. Bayern ist einer Auswertung des ADAC zufolge weiterhin mit Abstand das teuerste Land für Autofahrerinnen und Autofahrer. Benzin ist demnach im Saarland am günstigsten, Diesel in Hamburg. "Hinreichende Gründe" für diese Preisunterschiede sieht der Automobilclub nicht.

Textgröße:

In Bayern kostet ein Liter Super E10 der Auswertung zufolge im Schnitt 1,994 Euro. Auf dem zweiten Platz liegt Mecklenburg-Vorpommern, wo der Liter Super aber immerhin sechs Cent weniger kostet als in Bayern. Im Saarland werden im Schnitt 1,841 Euro pro Liter fällig. Beim Diesel lag Bayern mit 2,115 Euro vorne. In Hamburg war der Liter mit im Schnitt 1,950 Euro am günstigsten.

Für diese "krassen" Preisunterschiede gebe es keine ersichtlichen Gründe, erklärte der ADAC. "So sind die Raffinerieprobleme in Schwechat/Wien sowie das Niedrigwasser am Rhein und anderen Flüssen, das den Transport von Kraftstoffen verteuert hatte, kaum mehr eine ausreichende Erklärung."

J.Fankhauser--BTB