Berliner Tageblatt - Störungen im Fernverkehr der Bahn nach Metalldiebstahl an Strecke bei Mannheim

Börse
Euro STOXX 50 0.35% 4872.57
MDAX -0.39% 25999.48
SDAX -0.43% 13765.66
DAX 0.28% 17419.33
Goldpreis 0.74% 2045.8 $
TecDAX -0.31% 3394.36
EUR/USD -0.04% 1.0823 $
Störungen im Fernverkehr der Bahn nach Metalldiebstahl an Strecke bei Mannheim
Störungen im Fernverkehr der Bahn nach Metalldiebstahl an Strecke bei Mannheim / Foto: © AFP/Archiv

Störungen im Fernverkehr der Bahn nach Metalldiebstahl an Strecke bei Mannheim

Metalldiebstähle haben erneut für Störungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn geführt. Betroffen war am Montag die Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt am Main, wie das Unternehmen mitteilte. Alle ICE-Verbindungen von Berlin über Frankfurt und Mannheim nach Stuttgart fielen deshalb aus. Auch einzelne ICE-Züge aus Nordrhein-Westfalen via Frankfurt und Mannheim nach Stuttgart und München mussten entfallen. Die Störung sollten voraussichtlich den ganzen Montag andauern.

Textgröße:

Die Tat ereignete sich nach Angaben der Bahn auf Höhe des Mannheimer Stadtteils Waldhof. Genauere Angaben etwa zur Art des Schadens und des gestohlenen Materials lagen nach Angaben einer Bahnsprecherin zunächst nicht vor.

Parallel war am Montag nach Unternehmensangaben auch der Regionalverkehr in der Region aufgrund von "Vandalismusschäden" zwischen Lampertheim und Biblis beeinträchtigt. Es kam zu Verspätungen sowie Teilausfällen etwa auf S-Bahnlinien zwischen Mannheim und Biblis sowie Karlsruhe und Groß-Rohrheim.

Es ist nicht das erste Mal, dass Metalldiebe für Probleme im Bahnverkehr sorgen. Erst Anfang Februar war die Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main betroffen. Es gab erhebliche Störungen im ICE-Verkehr.

N.Fournier--BTB