Berliner Tageblatt - Thüringer Ermittler decken Betrug mit vermeintlich wertvollen Büchern auf

Börse
DAX 0.32% 18195.74
SDAX -0.05% 14252.87
Goldpreis -0.63% 2327.5 $
MDAX -0.43% 26510.97
TecDAX 0.7% 3309.92
Euro STOXX 50 0.37% 5026.98
EUR/USD -0.12% 1.0691 $
Thüringer Ermittler decken Betrug mit vermeintlich wertvollen Büchern auf
Thüringer Ermittler decken Betrug mit vermeintlich wertvollen Büchern auf / Foto: © AFP/Archiv

Thüringer Ermittler decken Betrug mit vermeintlich wertvollen Büchern auf

Die Thüringer Polizei hat einen großangelegten Betrug mit vermeintlich wertvollen Büchern aufgedeckt. Nach monatelangen Ermittlungen gegen eine länderübergreifend vernetzte Betrügerbande berichtete die Polizei in Gera am Mittwoch von Festnahmen und der Beschlagnahmung von Millionenwerten.

Textgröße:

Die Opfer hatten in der Regel in den 1990er Jahren über einen renommierten Verlag Bücher gekauft. Auf unrechtmäßige Weise seien diese Kundendaten in kriminelle Hände gelangt. Über Telefonanrufe hätten die Betrüger ihre Opfer durch manipulative Gesprächsführung und Täuschung dazu gebracht, weitere - angeblich wertvolle - Bücher als Wertanlage beziehungsweise zur Komplettierung der Sammlung zu kaufen.

Die Opfer seien mit der Aussicht auf eine enorme Wertsteigerung ihrer Bücherreihe angelockt worden, erklärte die Polizei. Im Nachgang entpuppten sich die für tausende Euro erworbenen Bücher allerdings als nahezu wertlos.

Die Ermittler berichteten nun von Festnahmen sowie der Beschlagnahmung von Bargeld und Sachwerten in Millionenhöhe. Weitere Details sollen am kommenden Mittwoch veröffentlicht werden.

J.Bergmann--BTB