Berliner Tageblatt - 18 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Monteursunterkunft in Kreis Lippe

Börse
SDAX 1.29% 14237.05
MDAX 1.24% 26620.86
TecDAX 1.83% 3276.92
DAX 1.17% 18072.07
Euro STOXX 50 0.98% 4985.77
Goldpreis -0.34% 2338.5 $
EUR/USD 0.49% 1.0708 $
18 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Monteursunterkunft in Kreis Lippe
18 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Monteursunterkunft in Kreis Lippe / Foto: © AFP/Archiv

18 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Monteursunterkunft in Kreis Lippe

Bei einem Austritt von Kohlenmonoxid in einer Unterkunft für Montagearbeiter im Kreis Lippe sind 18 Menschen verletzt worden. Rettungskräfte fanden am Mittwoch beim Eintreffen vor der Unterkunft in Horn-Bad Meinberg bereits drei teils bewusstlose Menschen, wie die örtliche Freiwillige Feuerwehr mitteilte. Aus dem verwinkelten Haus seien dann 15 weitere Menschen gerettet worden.

Textgröße:

Wie es zu dem Kohlenmonoxidaustritt kam, war nach Angaben einer Sprecherin der Polizei in Detmold zunächst unklar. Sieben Menschen kamen laut Feuerwehr wegen der Schwere ihrer Vergiftungen per Rettungswagen in ein Klinikum. Die weiteren elf Verletzten wurden unter medizinischer Aufsicht mit einem Bus transportiert - ebenfalls in ein Klinikum.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehrere Rettungswagen, Notärzte sowie Trupps mit schwerem Atemschutz waren vor Ort. Zu den genauen Verletzungen sowie zur Höhe des Sachschadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauerten an.

N.Fournier--BTB