Berliner Tageblatt - 60 Schüler in Brandenburg durch austretendes Aerosol verletzt

Börse
DAX -1.04% 18486.23
SDAX -1.63% 14905.85
MDAX -1.98% 26606.85
Euro STOXX 50 -1.25% 4968.33
TecDAX -1.43% 3362.58
Goldpreis -0.58% 2342.9 $
EUR/USD -0.43% 1.0814 $
60 Schüler in Brandenburg durch austretendes Aerosol verletzt
60 Schüler in Brandenburg durch austretendes Aerosol verletzt / Foto: © AFP/Archiv

60 Schüler in Brandenburg durch austretendes Aerosol verletzt

Im brandenburgischen Falkensee sind am Freitag etwa 60 Schüler durch ausgetretenes Aerosol verletzt worden. Das Gebäude sei evakuiert worden, teilte die Polizei in Brandenburg an der Havel mit. Die Kinder seien in einer angrenzenden Turnhalle betreut worden.

Textgröße:

Dem Rundfunk Berlin-Brandenburg sagte ein Einsatzleiter der Feuerwehr, mehr als 30 Schüler seien ins Krankenhaus gebracht worden. Das Gas habe sich in allen Räumen ausgebreitet - also in den Klassenzimmern, den Büros und auch im Keller.

D zunächst von einem Gasaustritt die Rede gewesen sei, hätten die Beamten vorsorglich auch den örtlichen Gasversorger zu Rate gezogen. Dieser habe jedoch mitgeteilt, dass im Bereich der Schule keine Gasleitung verlaufe. Auch habe nahezu ausgeschlossen werden können, dass jemand Reizgas versprüht habe.

Die Polizei teilte mit, sie habe eine Strafanzeige aufgenommen. Weitere Details nannte sie zunächst nicht.

C.Meier--BTB