Berliner Tageblatt - Bewaffneter 26-Jähriger in Essen von Polizei angeschossen

Börse
Euro STOXX 50 -0.32% 5030.71
DAX -0.29% 18672.6
SDAX -0.19% 15105.13
TecDAX 0.3% 3443.85
MDAX -0.35% 27078.85
Goldpreis -0.48% 2414.2 $
EUR/USD -0.29% 1.0828 $
Bewaffneter 26-Jähriger in Essen von Polizei angeschossen
Bewaffneter 26-Jähriger in Essen von Polizei angeschossen / Foto: © AFP/Archiv

Bewaffneter 26-Jähriger in Essen von Polizei angeschossen

Ein 26-Jähriger ist am Montagabend von der Polizei bei einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in Essen angeschossen worden. Der Mann sei nach bisherigem Stand mit einem spitzen Gegenstand auf die Beamten zugegangen, teilten die Staatsanwaltschaft Essen und die Polizei in Bochum am Dienstag mit. In der Folge gaben zwei Beamte drei Schüsse ab. Sie trafen ihn in Bein und Gesäß.

Textgröße:

Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es. Ein Zeuge hatte zunächst am späten Montag die Polizei mit dem Hinweis auf ein gestohlenes Kraftrad in einem Essener Mehrfamilienhaus alarmiert. Dort stießen die Beamten im Verlauf des Einsatzes auch auf den 26-Jährigen, der sich auf dem Dachboden aufhielt. Es sei nach Ansprache der 24- und 40-jährigen Beamten mit dem spitzen Gegenstand auf sie zugegangen und habe suizidale Gedanken geäußert.

Der Einsatz eines Tasers verlief demnach ohne Erfolg, so dass die Beamten zur Schusswaffe griffen. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann in ein Krankenhaus. Später habe sich zudem herausgestellt, dass gegen den 26-Jährigen zwei Haftbefehle zur Vollstreckung vorgelegen hätten, erklärten die Ermittler weiter. Zur Klärung des Sachverhalts übernahm die Bochumer Polizei unter Leitung der Essener Staatsanwaltschaft die Ermittlungen.

C.Kovalenko--BTB