Berliner Tageblatt - Zwei Verdächtige nach gewaltsamem Tod von Arzt in Chemnitz in Untersuchungshaft

Börse
EUR/USD 0.04% 1.0831 $
Euro STOXX 50 -0.43% 5025.17
MDAX -0.1% 27146.1
DAX -0.25% 18680.2
SDAX -0.02% 15131.79
TecDAX 0.54% 3452.2
Goldpreis -0.77% 2374.7 $
Zwei Verdächtige nach gewaltsamem Tod von Arzt in Chemnitz in Untersuchungshaft
Zwei Verdächtige nach gewaltsamem Tod von Arzt in Chemnitz in Untersuchungshaft / Foto: © AFP/Archiv

Zwei Verdächtige nach gewaltsamem Tod von Arzt in Chemnitz in Untersuchungshaft

Etwa sechs Wochen nach einem tödlichen Gewaltverbrechen an einem Arzt aus Chemnitz sind zwei Verdächtige gefasst worden. Es handle sich um eine 52-jährige Frau aus dem "weiteren Bekanntenkreis" des Opfers und einen mit dieser bekannten 62-jährigen Mann, teilte die Staatsanwaltschaft in der sächsischen Stadt am Dienstag mit. Weitergehende Angaben zu Hintergründen oder Einzelheiten würden nicht gemacht.

Textgröße:

Laut Staatsanwaltschaft wurde die Verdächtige am Montag in der Region um Chemnitz festgenommen, ihr Bekannter in Rheinland-Pfalz. Der Tatverdacht ergebe sich aus der Spurenauswertung und den bisherigen Ermittlungen, hieß es. Die Frau und der Mann befänden sich aufgrund richterlichen Beschlusses in Untersuchungshaft, der Vorwurf laute auf gemeinschaftlichen Totschlag. Die Beschuldigten hätten sich bislang nicht zu dem Tatvorwurf eingelassen.

Der 69-jährige Arzt war nach früheren Angaben der Ermittler am 10. März tot in seiner Wohnung in Chemnitz gefunden worden. Er starb demnach durch nicht näher bezeichnete Gewalteinwirkung, was entsprechende Ermittlungen auslöste.

L.Dubois--BTB