Berliner Tageblatt - 36 Jahre nach Sektenmord an Vierjährigem: BGH verhandelt über Freispruch von Mutter

Börse
EUR/USD 0.05% 1.0877 $
Goldpreis 0.78% 2436.3 $
MDAX -0.25% 27441.23
SDAX -0.03% 15162.82
DAX -0.18% 18704.42
Euro STOXX 50 -0.16% 5064.14
TecDAX -0.37% 3431.21
36 Jahre nach Sektenmord an Vierjährigem: BGH verhandelt über Freispruch von Mutter
36 Jahre nach Sektenmord an Vierjährigem: BGH verhandelt über Freispruch von Mutter / Foto: © AFP/Archiv

36 Jahre nach Sektenmord an Vierjährigem: BGH verhandelt über Freispruch von Mutter

36 Jahre nach dem Sektenmord an einem Vierjährigen geht es am Mittwoch (10.30 Uhr) vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe um die mögliche Schuld der Mutter. Im November wurde die Anführerin der Sekte zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Mutter des Jungen war dagegen im Oktober 2022 vom Landgericht Hanau freigesprochen worden - gegen dieses Urteil zog die Staatsanwaltschaft vor den BGH. (Az. 2 StR 218/23)

Textgröße:

Die Frau war ursprünglich angeklagt, ihren Sohn im August 1988 in einem über dem Kopf zugeschnürten Sack schlafen gelegt zu haben. Dann habe sie ihn in der Obhut der Sektenanführerin gelassen, die ihm nach dem Leben getrachtet habe. Das Kind starb. Das Landgericht stellte aber fest, dass die Vorwürfe gegen die Mutter nicht bewiesen werden konnten. Nun soll der BGH das Urteil überprüfen.

M.Ouellet--BTB