Berliner Tageblatt - Rätselhaftes Tötungsdelikt am Bodensee: Festnahme nach fünf Jahren

Börse
Euro STOXX 50 -0.89% 4827.24
Goldpreis -2.3% 2401.1 $
DAX -1.01% 18171.93
SDAX -1.03% 14357.57
TecDAX -1.86% 3284.55
MDAX -0.96% 25343.43
EUR/USD -0.14% 1.0885 $
Rätselhaftes Tötungsdelikt am Bodensee: Festnahme nach fünf Jahren
Rätselhaftes Tötungsdelikt am Bodensee: Festnahme nach fünf Jahren / Foto: © AFP/Archiv

Rätselhaftes Tötungsdelikt am Bodensee: Festnahme nach fünf Jahren

Fünf Jahre nach dem Verschwinden eines Manns auf der Bodensee-Halbinsel Höri hat die Polizei einen Mann im nordrhein-westfälischen Kleve festgenommen. Der 48-Jährige stehe im Verdacht, den damals 51-Jährigen in seinem Haus in Gaienhofen-Hemmenhofen heimtückisch und aus Habgier ermordet zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Konstanz mit.

Textgröße:

Die Tat soll sich am 2. Juni 2019 ereignet haben. Die Leiche soll der heute 48-Jährige beseitigt haben, von ihr fehlt laut Ermittlern weiterhin jede Spur. Der nun Festgenommene sei bereits zu Beginn der Ermittlungen in das Visier der Beamten geraten, hieß es am Mittwoch. Damals habe der Verdacht gegen ihn jedoch nicht hinreichend konkretisiert und erhärtet werden können.

Ende Mai wurde nun vom Landgericht Konstanz ein Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen den Mann erlassen. Am 6. Juni nahmen die Ermittler ihn unterstützt vom Spezialeinsatzkommando Düsseldorf fest. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

F.Pavlenko--BTB