Berliner Tageblatt - Aussage von Mitangeklagtem in Prozess um Polizistenmorde von Kusel geplant

Börse
DAX 1.14% 18748.18
MDAX 0.6% 25904.22
Goldpreis -0.24% 2416 $
Euro STOXX 50 1.33% 5043.02
TecDAX 0.41% 3408.93
SDAX 0.12% 14684.96
EUR/USD 0.37% 1.091 $
Aussage von Mitangeklagtem in Prozess um Polizistenmorde von Kusel geplant
Aussage von Mitangeklagtem in Prozess um Polizistenmorde von Kusel geplant / Foto: © POOL/AFP/Archiv

Aussage von Mitangeklagtem in Prozess um Polizistenmorde von Kusel geplant

Am Landgericht im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern ist für Montag (12.30 Uhr) die Aussage des Mitangeklagten im Prozess um die tödlichen Schüsse auf zwei Polizisten bei Kusel geplant. Florian V. ist angeklagt wegen gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Jagdwilderei in der Tatnacht und versuchter Strafvereitelung. Als Hauptangeklagter gilt der 39-jährige Andreas S., der die Polizistin und den Polizisten am 31. Januar bei einer Verkehrskontrolle aus Habgier erschossen haben soll, um eine Jagdwilderei zu verdecken.

Textgröße:

V.s Aussage wurde bereits für den 19. September erwartet, jedoch wegen Corona-Erkrankungen zweier Prozessteilnehmer bereits zweimal verschoben. Dem Hauptangeklagten S. werden zwei vollendete Morde sowie versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Ein ursprünglicher Mordverdacht auch gegen V. erhärtete sich nicht. Zum Prozessauftakt im Juni stellte S. die Situation als Notwehr dar und erhob schwere Vorwürfe gegen V., der zunächst bei der Polizei umfangreich ausgesagt hatte, danach aber schwieg.

Y.Bouchard--BTB