Berliner Tageblatt - Selenskyj vor dem US-Kongress: Die Ukraine wird sich "niemals ergeben"

Börse
Goldpreis 0.41% 2404.6 $
TecDAX 0.49% 3337.57
DAX 0.66% 18529.1
Euro STOXX 50 0.42% 4918.06
MDAX -0.2% 25368.5
SDAX -0.38% 14455.3
EUR/USD -0.11% 1.0881 $
Selenskyj vor dem US-Kongress: Die Ukraine wird sich "niemals ergeben"
Selenskyj vor dem US-Kongress: Die Ukraine wird sich "niemals ergeben" / Foto: © AFP

Selenskyj vor dem US-Kongress: Die Ukraine wird sich "niemals ergeben"

Auf seiner ersten Auslandsreise seit Beginn der russischen Invasion hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj vor dem US-Kongress in Washington versichert, dass sich sein Land "niemals ergeben" werde. "Die Ukraine hält ihre Stellungen und wird sich niemals ergeben", sagte der Staatschef am Mittwoch bei einer gemeinsamen Sitzung der beiden Kammern des US-Parlaments. Zu seiner historischen Rede war er von den Abgeordneten und Senatoren mit lang anhaltendem stehenden Applaus empfangen worden.

Textgröße:

"Im Gegensatz zu all den dunklen Vorhersagen ist die Ukraine nicht gefallen", sagte Selenskyj. "Die Ukraine lebt und kämpft." Zugleich bedankte sich der Präsident für die Unterstützung der USA im Kampf gegen die russischen Angreifer. Das Geld aus Washington sei aber "keine Wohltätigkeit - es ist eine Investition in die weltweite Sicherheit und in die Demokratie".

Der Besuch in Washington ist die erste Auslandsreise des ukrainischen Präsidenten seit Kriegsbeginn im Februar. Vor seiner Ansprache vor dem Kongress war er von US-Präsident Joe Biden empfangen worden. Dabei sicherte Biden dem ukrainischen Staatschef die dauerhafte Unterstützung der USA und des Westens zu. "Sie werden niemals allein sein", sagte Biden bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Weißen Haus. "Wir werden Ihnen beistehen, so lange es nötig ist."

C.Meier--BTB