Berliner Tageblatt - US-Republikaner stimmen in South Carolina über Präsidentschaftskandidaten ab

Börse
Goldpreis 0.5% 2394.9 $
EUR/USD -0.14% 1.0611 $
Euro STOXX 50 0.59% 4984.48
DAX 0.53% 18026.58
TecDAX 0.24% 3334.32
SDAX -0.63% 14258.08
MDAX -0.49% 26447.14
US-Republikaner stimmen in South Carolina über Präsidentschaftskandidaten ab
US-Republikaner stimmen in South Carolina über Präsidentschaftskandidaten ab / Foto: © AFP

US-Republikaner stimmen in South Carolina über Präsidentschaftskandidaten ab

Die US-Republikaner setzen am Samstag im Bundesstaat South Carolina ihre Vorwahlen zur Kür ihres Präsidentschaftskandidaten fort. Klarer Favorit in dem Südstaat ist Ex-Präsident Donald Trump, der bereits die bisherigen Vorwahlen in Iowa, New Hampshire und Nevada deutlich für sich entschieden hatte. Seine Rivalin Nikki Haley liegt in den Umfragen für South Carolina weit zurück, obwohl sie in diesem Staat zuhause ist und dort von 2011 bis 2017 Gouverneurin war.

Textgröße:

Gleichwohl hat die frühere Botschafterin bei der UNO angekündigt, dass sie auch bei einer Niederlage in South Carolina nicht aufgeben will. Formell nominiert wird der Präsidentschaftskandidat der oppositionellen. Republikaner nach Ende der Vorwahlen bei einem Parteitag im Juli. Auch die Demokraten halten Vorwahlen ab, allerdings steht Präsident Joe Biden als Kandidat für die Wahl im November bereits so gut wie fest.

K.Brown--BTB