Berliner Tageblatt - Aktivisten in Polen laden zwei Tonnen Mist vor Villa des russischen Botschafters ab

Börse
Euro STOXX 50 -1.42% 4914.47
MDAX -1.6% 26030.94
TecDAX -1.39% 3288.65
SDAX -1.55% 14040.44
DAX -1.39% 17779.74
Goldpreis 0.23% 2388.6 $
EUR/USD -0.01% 1.0625 $
Aktivisten in Polen laden zwei Tonnen Mist vor Villa des russischen Botschafters ab
Aktivisten in Polen laden zwei Tonnen Mist vor Villa des russischen Botschafters ab / Foto: © AFP

Aktivisten in Polen laden zwei Tonnen Mist vor Villa des russischen Botschafters ab

Zum zweiten Jahrestag des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine haben Aktivisten der pro-ukrainischen Initiative Euromaidan zwei Tonnen Mist vor der Villa des russischen Botschafters in Warschau abgeladen. Wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete, war neben dem Misthaufen eine blutverschmierte russische Flagge mit der Aufschrift "Russland = Scheiße" auf Polnisch und Englisch zu sehen.

Textgröße:

Es sei "höchste Zeit, russische Diplomaten aus Polen auszuweisen", begründete Euromaidan die Protestaktion. "Solange wir die Aktivitäten der russischen Pseudodiplomaten und Trollfabriken tolerieren, wird die Gefahr eines weltweiten Konflikts nur zunehmen", hieß es in einer Erklärung der Gruppe.

Weiter hieß es, dass es in Warschau weitere Protestaktionen gegen russische Diplomaten gegeben habe. Eine andere Aktivistengruppe habe vor einem von russischen Diplomaten bewohnten Gebäude in der polnischen Hauptstadt Alarmsirenen betätigt und Geräusche von Explosionen und Schusswaffenbeschuss nachgeahmt.

Russische Streitkräfte hatten am 24. Februar 2022 ihren Großangriff auf die Ukraine begonnen. Auch in mehreren deutschen Städten sind für Samstag Protestkundgebungen geplant.

P.Anderson--BTB