Berliner Tageblatt - Bundespolizei registriert im Februar knapp 6000 unerlaubte Einreisen

Börse
EUR/USD 0.03% 1.0875 $
Goldpreis 0.84% 2437.8 $
DAX -0.18% 18704.42
SDAX -0.03% 15162.82
MDAX -0.25% 27441.23
TecDAX -0.37% 3431.21
Euro STOXX 50 -0.16% 5064.14
Bundespolizei registriert im Februar knapp 6000 unerlaubte Einreisen
Bundespolizei registriert im Februar knapp 6000 unerlaubte Einreisen / Foto: © AFP

Bundespolizei registriert im Februar knapp 6000 unerlaubte Einreisen

Die Bundespolizei hat im Februar 5993 unerlaubte Einreisen nach Deutschland registriert. Dies teilte die Behörde am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP mit. Die Zahl lag damit um 626 über dem Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Januar ging die Zahl wie auch schon in beiden Vorjahren zu diesem Zeitpunkt zurück. Sie sank dabei von Januar auf Februar um fast 900.

Textgröße:

Seit Einführung temporärer Grenzkontrollen zu Polen, Tschechien und der Schweiz Mitte Oktober vergangenen Jahres registrierte die Bundespolizei erheblich weniger unerlaubte Einreisen. Die Zahl sank von 21.375 im September auf nun noch 5993. Allerdings gab es einen solchen jahreszeitlichen Effekt auch in den Vorjahren, wenn auch weniger stark.

Üblicherweise veröffentlicht die Bundespolizei die monatlichen Zahlen zu unerlaubten Einreisen gegen Ende des Folgemonats. Für den Februar erfolgte dies nicht, die Daten wurden nun auf Anfrage mitgeteilt. Die März-Zahlen werden laut einem Sprecher voraussichtlich wie im bisherigen Verfahren kommende Woche veröffentlicht.

C.Kovalenko--BTB