Berliner Tageblatt - Erste Runde der Präsidentschaftswahl in Nordmazedonien begonnen

Börse
Euro STOXX 50 -0.04% 5035.41
TecDAX -0.37% 3437.37
MDAX -0.26% 27124.24
SDAX 0.44% 15168.44
DAX 0.01% 18693.37
EUR/USD 0.29% 1.085 $
Goldpreis -0.09% 2335.2 $
Erste Runde der Präsidentschaftswahl in Nordmazedonien begonnen
Erste Runde der Präsidentschaftswahl in Nordmazedonien begonnen / Foto: © AFP

Erste Runde der Präsidentschaftswahl in Nordmazedonien begonnen

In Nordmazedonien hat am Mittwoch die erste Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Seit 07.15 Uhr sind die Wahlberechtigten in dem Westbalkanstaat mit rund 1,8 Millionen Einwohnern aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Insgesamt stellen sich sieben Kandidaten zur Wahl, die mit Abstand größten Erfolgsaussichten haben der von den regierenden Sozialdemokraten unterstützte Amtsinhaber Stevo Pendarovski und die Kandidatin der Mitte-Rechts-Opposition, Gordana Siljanovska-Davkova.

Textgröße:

Der erste Wahlgang gilt als wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahl am 8. Mai, die gleichzeitig mit der erwarteten Stichwahl um das Präsidentenamt stattfindet. Zentrales Wahlkampfthema in Nordmazedonien war die Aussicht auf einen EU-Beitritt - und die damit zusammenhängende Frage einer Anerkennung der bulgarischen Minderheit in der Verfassung des Landes. Bulgarien hat den Beitrittsprozess Nordmazedoniens wegen der bisher nicht erfolgten Anerkennung blockiert.

D.Schneider--BTB