Berliner Tageblatt - Putin fordert für Waffenruhe von Kiew Rückzug aus vier Regionen und Nato-Verzicht

Börse
DAX -0.79% 18601.12
SDAX -0.8% 14568.44
Goldpreis 0.32% 2428.4 $
MDAX -0.96% 25658.65
TecDAX -0.73% 3384.11
Euro STOXX 50 -1.12% 4987.04
EUR/USD 0.08% 1.0919 $
Putin fordert für Waffenruhe von Kiew Rückzug aus vier Regionen und Nato-Verzicht
Putin fordert für Waffenruhe von Kiew Rückzug aus vier Regionen und Nato-Verzicht / Foto: © AFP

Putin fordert für Waffenruhe von Kiew Rückzug aus vier Regionen und Nato-Verzicht

Russlands Präsident Wladimir Putin hat für eine Waffenruhe und Friedensgespräche den Abzug ukrainischer Truppen aus vier Regionen sowie den Verzicht auf eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine zur Bedingung gemacht. Sobald Kiew mit dem Rückzug aus den Gebieten Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja beginne und offiziell seine Pläne für einen Nato-Beitritt aufgebe, "werden wir sofort, buchstäblich in derselben Minute, das Feuer einstellen und Gespräche aufnehmen", sagte Putin am Freitag vor Führungskräften des russischen Außenministeriums.

Textgröße:

Putin forderte, dass die Ukraine diese Gebiete, die das russische Militär teilweise besetzt hält, komplett an Russland übergeben müsse. Moskau hatte die Regionen im Osten und Süden der Ukraine im September 2022 für annektiert erklärt. Für Kiew stellen diese Bedingungen de facto die Forderung nach einer Kapitulation dar.

Den am Wochenende anstehenden Friedensgipfel für die Ukraine in der Schweiz bezeichnete der russische Präsident als "Ablenkungsmanöver", das dazu dienen solle, von den wahren Verantwortlichen für den Konflikt abzulenken. Ohne eine Beteiligung Russlands an den Gesprächen sei es "unmöglich zu einer friedlichen Lösung in der Ukraine und für die Sicherheit Europas generell" zu gelangen, sagte Putin.

A.Gasser--BTB