Berliner Tageblatt - Trotz Niederlage: Handball-Bosse tippen auf Magdeburg

Börse
Euro STOXX 50 -0.09% 4879.33
SDAX 0.11% 13783.27
TecDAX 0.33% 3400.45
MDAX -0.22% 25829.18
DAX 0.45% 17681.58
Goldpreis -0.22% 2038.3 $
EUR/USD -0.1% 1.0831 $
Trotz Niederlage: Handball-Bosse tippen auf Magdeburg
Trotz Niederlage: Handball-Bosse tippen auf Magdeburg / Foto: ©

Trotz Niederlage: Handball-Bosse tippen auf Magdeburg

Die Spitze der Handball-Bundesliga (HBL) tippt trotz der jüngsten Heimniederlage gegen den THW Kiel (25:30) auf den SC Magdeburg als kommenden deutschen Meister. "Der SCM wird deutscher Meister. Da lege ich mich fest", sagte HBL-Präsident Uwe Schwenker der Handballwoche. Der SCM führt die Liga momentan mit 44:4 Punkten an, es folgen Kiel (40:10) und die Füchse Berlin (39:9).

Textgröße:

Auch HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann zweifelt nicht an der ersten Magdeburger Meisterschaft nach 21 Jahren. "So wie der SCM in dieser Saison nicht nur in der HBL, sondern auch im Pokal, in der Euroleague und beim Superglobe aufgetreten ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass sie sich noch die Butter vom Brot nehmen lassen", sagte Bohmann der Fachzeitschrift.

Nachvollziehbar und verständlich sei es aber, so Schwenker, dass die Klub-Verantwortlichen zum jetzigen Zeitpunkt noch weit entfernt davon sind, Glückwünsche entgegenzunehmen. Auch Bohmann betonte, dass der SCM noch gegen alle Top-Mannschaften der Liga spielen müsse. Da seien noch einige Punktverluste denkbar, aber die Verfolger würden sich untereinander auch noch Punkte abnehmen.

"Der SCM hat aber die Stabilität eines echten Champions, und Stand heute ist es sehr wahrscheinlich, dass die Meisterschale in diesem Jahr mal wieder nach Sachsen-Anhalt geht", sagte Bohmann. Um den zweiten Platz werde es ein enges Rennen zwischen Berlin, Kiel und Flensburg geben.

L.Dubois--BTB