Berliner Tageblatt - NHL: Seider bleibt mit Detroit im Play-off-Rennen

Börse
Goldpreis -0.38% 2416.7 $
MDAX -0.34% 27079.04
DAX -0.28% 18673.9
SDAX -0.11% 15117.54
TecDAX 0.37% 3446.29
Euro STOXX 50 -0.31% 5031.3
EUR/USD -0.23% 1.0834 $
NHL: Seider bleibt mit Detroit im Play-off-Rennen
NHL: Seider bleibt mit Detroit im Play-off-Rennen / Foto: © SID

NHL: Seider bleibt mit Detroit im Play-off-Rennen

Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider hat mit den Detroit Red Wings in der NHL einen immens wichtigen Sieg im Kampf um den Einzug in die Play-offs gefeiert. Die Red Wings gewannen bei den Toronto Maple Leafs mit 5:4 nach Verlängerung und sind damit weiter im Rennen um ihren ersten Einzug in die K.o.-Runde seit acht Jahren.

Textgröße:

In einem packenden Duell blieb Seider diesmal ohne Scorerpunkt, spielte aber defensiv sehr auffällig. Bei noch zwei ausstehenden Spielen liegt Detroit mit 87 Punkten gleichauf mit den Washington Capitals (4:2 gegen Tampa Bay Lightning) und den Philadelphia Flyers (1:0 gegen die New Jersey Devils), die Flyers haben aber bereits ein Spiel mehr bestritten.

In der Eastern Conference sind noch zwei Plätze für die Play-offs zu vergeben. Die New York Islanders (90), die am Samstag 2:3 nach Penaltyschießen bei den New York Rangers verloren, werden sich wohl Rang drei in der Metropolitan Division sichern und sich damit qualifizieren. Um den zweiten Wildcard-Platz hinter Tampa Bay kämpft Detroit (beide Atlantic Division) gegen Washington und Philadelphia (beide Metropolitan).

Leon Draisaitl und die bereits für die Play-offs qualifizierten Edmonton Oilers verloren in drei Spielen ohne den verletzten Superstar Conor McDavid zum zweiten Mal und kassierten ein 1:3 gegen die Vancouver Canucks. Draisaitl blieb zum zweiten Mal in Folge ohne Scorerpunkt. Ob McDavid, der mit einer "Lower Body Injury" ausfällt, in der regulären Saison noch einmal eingreift, ist offen.

Niederlagen gab es am Samstag auch für Goalie Philipp Grubauer (1:3 mit Seattle in Dallas) sowie die Stürmer Lukas Reichel (1:5 mit Chicago gegen Nashville) und JJ Peterka (2:3 nach Verlängerung mit Buffalo in Florida).

L.Janezki--BTB