Berliner Tageblatt - DLRG: Deutlich mehr Schwimmabzeichen in vergangenem Jahr

Börse
Euro STOXX 50 -0.72% 4994.37
TecDAX -0.72% 3386.59
EUR/USD -0.13% 1.0847 $
Goldpreis -0.49% 2344.9 $
MDAX -1.28% 26792.41
SDAX -0.82% 15026.11
DAX -0.59% 18568.94
DLRG: Deutlich mehr Schwimmabzeichen in vergangenem Jahr
DLRG: Deutlich mehr Schwimmabzeichen in vergangenem Jahr / Foto: © AFP/Archiv

DLRG: Deutlich mehr Schwimmabzeichen in vergangenem Jahr

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) hat im vergangenen Jahr insgesamt 94.784 Schwimmabzeichen ausgegeben. Damit hätten die ehrenamtlich Aktiven rund 20 Prozent mehr Kindern das Schwimmen beigebracht als im Vorjahr, teilte die DLRG am Dienstag in Bad Nenndorf mit. Es handelte sich demnach um das beste Ergebnis der vergangenen fünf Jahre. "Die aktuellen Zahlen bestätigen, dass es wieder deutlich vorangeht", erklärte Präsidentin Ute Vogt.

Textgröße:

Den sogenannten Freischwimmer - auch Bronze genannt - erhielten im vergangenen Jahr 44.755 Schwimmschüler von der DLRG. Das seien knapp 16 Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie seit zehn Jahren nicht. Mit dem Abzeichen gelten Kinder als sichere Schwimmer.

Auch bei den fortführenden Schwimmabzeichen verzeichneten die Schwimmausbilder der DLRG den Angaben zufolge hohe Abnahmezahlen: Silber übergaben sie an 30.746 und Gold an 19.283 Kursteilnehmer - im Vorjahr waren es jeweils 24.760 beziehungsweise 15.219 Abnahmen gewesen.

Insgesamt 56.072 Frühschwimmer nahmen 2023 das Seepferdchenabzeichen bei der DLRG entgegen - etwa so viele wie im Jahr zuvor. Wie Vogt erklärte, hatte es bereits im Vorjahr eine deutliche Steigerung aufgrund eines "Corona-Nachholeffekts" gegeben. "Dass wir jetzt wieder dieses Niveau erreicht haben, bewerten wir positiv", betonte Vogt. Das Seepferdchen bescheinigt einem Kind die Beherrschung gewisser Grundfertigkeiten im Wasser.

Auch bei den Rettungsschwimmabzeichen verzeichnete die DLRG im vergangenen Jahr einen Anstieg. Beim Silberabzeichen zählte die DLRG 45.525 erfolgreiche Prüfungen - im Vorjahr waren es 43.304 gewesen. Damit hätten so viele Menschen das Abzeichen erworben wie seit zehn Jahren nicht. Silber ist eine für die Badeaufsicht erforderliche Qualifikation.

Mit Blick auf die kommende Badesaison will die DLRG nach eigenen Angaben vor dem Start der Sommerferien bundesweit Schwimmabzeichentage veranstalten. Dabei sollen in zahlreichen Hallen- und Freibädern Prüfer bereitstehen, um das Seepferchen sowie Schwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold abzunehmen. Die Schwimmabzeichentage sollen vom 9. bis zum 16. Juni stattfinden.

C.Kovalenko--BTB