Berliner Tageblatt - Fünf Substanzen nachgewiesen: Benfares fünf Jahre gesperrt

Börse
EUR/USD 0.05% 1.0877 $
Goldpreis 0.78% 2436.3 $
MDAX -0.25% 27441.23
SDAX -0.03% 15162.82
DAX -0.18% 18704.42
Euro STOXX 50 -0.16% 5064.14
TecDAX -0.37% 3431.21
Fünf Substanzen nachgewiesen: Benfares fünf Jahre gesperrt
Fünf Substanzen nachgewiesen: Benfares fünf Jahre gesperrt / Foto: © IMAGO /Sven Simon/SID

Fünf Substanzen nachgewiesen: Benfares fünf Jahre gesperrt

Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) hat im Doping-Verfahren gegen Leichtathletin Sara Benfares eine hohe Strafe verhängt und die 22-Jährige für fünf Jahre gesperrt. Wie die NADA mitteilte, haben bei Benfares "erschwerende Umstände" zur Erhöhung der Regelstrafe um ein Jahr geführt. Die WM-Teilnehmerin von 2022 hatte bereits ihre Karriere für beendet erklärt.

Textgröße:

Laut NADA seien in drei Proben der Athletin "fünf verschiedene nicht-spezifische Substanzen" festgestellt worden, dabei handele sich um Testosteron, Clenbuterol, Enobosarm (Ostarin), EPO sowie Metaboliten der Substanz SR9009. "Die Sanktion richtet sich nach dem Grad des Verschuldens", hieß es in einer NADA-Mitteilung.

Die Festlegung erschwerender Umstände und die Erhöhung der Regelsperre basiere auf den Vorgaben des Welt Anti-Doping Codes (WADC) und orientiere sich an vergleichbaren, internationalen Fallkonstellationen.

Nach Benfares war auch ihre ältere Schwester Sofia positiv getestet worden. Daraufhin hatte die NADA beide Athletinnen vorläufig suspendiert und auf Grundlage des Anti-Doping-Gesetzes bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken auch Strafanzeige gestellt. "Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Saarbrücken bleibt von der Entscheidung der NADA im sportrechtlichen Verfahren unberührt und ist weiterhin anhängig", teilte die NADA mit.

J.Fankhauser--BTB