Berliner Tageblatt - Nagelsmann: Keine Änderungen gegen die Schweiz

Börse
SDAX 0.12% 14684.96
MDAX 0.6% 25904.22
Euro STOXX 50 1.33% 5043.02
TecDAX 0.41% 3408.93
DAX 1.14% 18748.18
Goldpreis -0.24% 2416 $
EUR/USD 0.37% 1.091 $
Nagelsmann: Keine Änderungen gegen die Schweiz
Nagelsmann: Keine Änderungen gegen die Schweiz / Foto: © SID

Nagelsmann: Keine Änderungen gegen die Schweiz

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird erstmals seit der WM 2002 auch ihr drittes Gruppenspiel bei einem großen Turnier mit derselben Startelf bestreiten. "Stand jetzt gibt es keine" Änderungen, sagte Bundestrainer Julian Nagelsmann vor dem Vorrundenfinale am Sonntag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Frankfurt gegen die Schweiz.

Textgröße:

"Klar, wir setzen uns im Trainerteam immer abends nochmal zusammen und überlegen, aber wichtig ist, dass wir den Rhythmus beibehalten", führte Nagelsmann aus und betonte: "Wir haben nicht so viel Trainings- und Spielzeit gemeinsam."

Auf die Tatsache, dass Antonio Rüdiger, Jonathan Tah, Maximilian Mittelstädt und Robert Andrich bei der nächsten Gelben Karte gesperrt wären, will Nagelsmann "keine Rücksicht" nehmen, "weil ich dem Kader vertraue".

Am Beispiel Pascal Groß, der Andrich ersetzen könnte, erläuterte Nagelsmann, eine derartige Entscheidung wäre "das Respektloseste, was du machen kannst Pascal gegenüber". Nagelsmann weiter: "Die Spieler sollen alles reinwerfen, bis die Regel sie sperrt. Dann kommt einer rein, der es genau so gut macht."

L.Dubois--BTB