Berliner Tageblatt - ManCity und Real im Achtelfinale - Rüdiger trifft spät

Börse
TecDAX 0.43% 3335.5
SDAX -0.34% 14460.85
Euro STOXX 50 0.1% 4902.23
DAX 0.42% 18484.67
MDAX -0.33% 25334.62
Goldpreis 0.13% 2397.8 $
EUR/USD -0.17% 1.0875 $
ManCity und Real im Achtelfinale - Rüdiger trifft spät
ManCity und Real im Achtelfinale - Rüdiger trifft spät / Foto: © SID

ManCity und Real im Achtelfinale - Rüdiger trifft spät

Trotz eines überraschenden Punktverlustes haben sich die Überflieger von Manchester City für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Beim Underdog FC Kopenhagen kam der englische Meister ohne Erling Haaland nicht über ein 0:0 hinaus. Real Madrid sicherte sich dagegen beim 1:1 (1:1) gegen Schachtar Donezk dank Antonio Rüdiger einen späten Punkt und damit das Ticket für die nächste Runde.

Textgröße:

In Kopenhagen verzichtete Manchesters Teammanager Pep Guardiola auf den zuletzt so treffsicheren Haaland - der frühere Dortmunder saß auf der Bank. Und der Verlauf spielte dem Favoriten nicht in die Karten.

Ein schönes Tor von Rodri (11.) wurde wegen eines Handspiels nach Sichtung der Videobilder aberkannt, kurz darauf verschoss Riyad Mahrez (25.) einen Handelfmeter, und nur fünf Minuten später flog Sergio Gomez (30.) mit Rot vom Platz. In Unterzahl tat sich Manchester schwer, aufgrund des 1:1 (1:1) zwischen Borussia Dortmund und dem FC Sevilla reichte es dennoch zum Weiterkommen.

Auch der Titelverteidiger aus Madrid tat sich gegen Donezk die gesamte Partie über schwer. Olexander Subkow erzielte kurz nach der Pause die überraschende Führung für die Gastgeber (46.). Rüdigers Treffer (90.+5), bei dem sich der Nationalspieler am Kopf verletzte, rettete den Königlichen spät das Remis und den Einzug ins Achtelfinale.

Das Star-Ensemble von Paris St. Germain verpasste derweil durch ein 1:1 (1:0) gegen den von Roger Schmidt trainierten portugiesischen Spitzenklub Benfica Lissabon den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde. Den Führungstreffer von Kylian Mbappe per Foulelfmeter (39.) konterte Joao Mario ebenfalls per Strafstoß (62.). Bei Benfica wurde Julian Draxler (77.) spät eingewechselt.

In der engen Gruppe E schlug der FC Chelsea den AC Mailand mit 2:0 (2:0) und setzte sich an die Tabellenspitze. Juventus Turin dagegen kassierte beim Außenseiter Maccabi Haifa eine überraschende, aber völlig verdiente Niederlage. Das kriselnde Team von Trainer Massimiliano Allegri muss nach dem 0:2 (0:2) stark ums Weiterkommen bangen.

G.Schulte--BTB