Berliner Tageblatt - Quartalsgewinn von US-Chiphersteller Nvidia steigt dank Nachfrage nach KI-Chips

Börse
Euro STOXX 50 -1.29% 4921.02
TecDAX -1.18% 3295.36
MDAX -1.54% 26046.15
SDAX -1.5% 14047.9
DAX -1.34% 17788.08
Goldpreis 0% 2383 $
EUR/USD -0.04% 1.0622 $
Quartalsgewinn von US-Chiphersteller Nvidia steigt dank Nachfrage nach KI-Chips
Quartalsgewinn von US-Chiphersteller Nvidia steigt dank Nachfrage nach KI-Chips / Foto: © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP

Quartalsgewinn von US-Chiphersteller Nvidia steigt dank Nachfrage nach KI-Chips

Der US-Mikrochip-Hersteller Nvidia hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 60,9 Milliarden Dollar (rund 56,2 Milliarden Euro) verzeichnet. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Bekanntgabe der Zahlen für das vierte Quartal mit. Demnach machte der Chiphersteller im vierten Quartal 22,1 Milliarden Dollar Umsatz und strich einen Gewinn von 12,3 Milliarden Dollar ein.

Textgröße:

Im vierten Quartal des Vorjahres hatte Nvidias Gewinn noch 1,4 Milliarden Dollar betragen, bei sechs Milliarden Dollar Umsatz.

Nvidia liefert für die Künstliche Intelligenz (KI) nötige Mikrochips. Das Unternehmen war schon vor 30 Jahren von dem US-Taiwaner Jen-Hsun "Jensen" Huang gegründet worden und konzentrierte sich zunächst auf Grafikkarten, die Computerspielern besser auflösende Bilder boten. Diese hoch leistungsfähigen Mikrochips werden inzwischen auch bei der Entwicklung von KI genutzt. Nvidia produziert seine Chips allerdings nicht selbst, sondern entwickelt sie und vergibt die Herstellung an andere Unternehmen.

Die Nachfrage steige "weltweit bei allen Unternehmen, Industrien und Ländern", begründete Gründer und Vorstands-Chef Huang die guten Zahlen des Unternehmens. Die Nvidia Aktie legte im nachbörslichen Handel um acht Prozent zu.

I.Meyer--BTB