Berliner Tageblatt - Inflation schwächt sich im März auf 2,2 Prozent ab

Börse
Euro STOXX 50 -1.29% 4921.02
TecDAX -1.18% 3295.36
MDAX -1.54% 26046.15
SDAX -1.5% 14047.9
DAX -1.34% 17788.08
Goldpreis 0% 2383 $
EUR/USD -0.04% 1.0622 $
Inflation schwächt sich im März auf 2,2 Prozent ab
Inflation schwächt sich im März auf 2,2 Prozent ab / Foto: © AFP

Inflation schwächt sich im März auf 2,2 Prozent ab

Die Inflation in Deutschland hat sich im März weiter abgeschwächt. Die Verbraucherpreise stiegen im vergangenen Monat um 2,2 Prozent im Vorjahresvergleich, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag aufgrund vorläufiger Ergebnisse mitteilte. Das ist demnach der niedrigste Wert seit drei Jahren - im April 2021 hatte die Inflationsrate bei 2,0 Prozent gelegen.

Textgröße:

Im Februar des aktuellen Jahres hatte die Inflationsrate bei 2,5 Prozent gelegen, im Januar bei 2,9 Prozent.

Im März fielen die Energiepreise weiter, trotz der Anfang des Jahres ausgelaufenen Preisbremsen und trotz des höheren CO2-Preises auf fossile Brennstoffe. Der Rückgang betrug voraussichtlich 2,7 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Nahrungsmittel waren demnach erstmals seit Februar 2015 günstiger als im Vorjahresmonat. Mit 0,7 Prozent lagen sie zudem erneut deutlich unterhalb der allgemeinen Inflationsrate.

Bei den Werten vom März handelt es sich um eine erste Schätzung der Statistiker. Endgültige Ergebnisse veröffentlicht die Behörde am 12. April.

H.Seidel--BTB