Berliner Tageblatt - Chinas E-Auto-Hersteller BYD will sich für EU-Markt auf Kleinwagen konzentrieren

Börse
SDAX 0.86% 14524.21
Euro STOXX 50 0.75% 4922.24
TecDAX 0.73% 3293.44
DAX 0.41% 18142.26
Goldpreis 0.24% 2352.6 $
MDAX 0.72% 25656.6
EUR/USD -0.22% 1.0724 $
Chinas E-Auto-Hersteller BYD will sich für EU-Markt auf Kleinwagen konzentrieren
Chinas E-Auto-Hersteller BYD will sich für EU-Markt auf Kleinwagen konzentrieren / Foto: © AFP

Chinas E-Auto-Hersteller BYD will sich für EU-Markt auf Kleinwagen konzentrieren

Der chinesische E-Auto-Hersteller BYD will sich für den EU-Markt auf die Produktion von Kleinwagen konzentrieren. Ab dem kommenden Jahr sollen in Europa produzierte Modelle des sogenannten B-Segments auf den Markt kommen, sagte die Marketingchefin des Konzerns für Europa, Penny Peng, dem Magazin "Capital" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Bekannte Modelle des B-Segments sind etwa VW Polo, Opel Corsa und Renault Clio.

Textgröße:

Die Kleinwagen sollen angepasst an den europäischen Markt in der ersten BYD-Fabrik in Ungarn hergestellt werden, sagte Peng weiter. Das hat auch den Vorteil, dass das Unternehmen nicht von eventuellen Strafzöllen auf chinesische Importautos betroffen wäre. "Wir werden dann ein europäischer Hersteller", sagte sie.

BYD ist bereits der weltweit größte Hersteller von E-Autos. Hinzu kommt, dass europäische Hersteller bislang kaum E-Modelle von Kleinwagen produzieren. Bisher verfügbare oder geplante Modelle von VW oder Citroën schlagen außerdem mit über 20.000 Euro zu Buche. Laut Peng wird das BYD-Konkurrenzfahrzeug deutlich weniger kosten.

Schmerzhaft für Volkswagen ist außerdem, dass BYD den deutschen Konzern als Hauptsponsor der Fußball-Europameisterhaft abgelöst hat. "Das kann der Markenbekanntheit einen Schub geben", hofft die Marketingchefin der Chinesen.

P.Anderson--BTB