Berliner Tageblatt - China geht im Handelsstreit nun mit Ermittlungen gegen EU vor

Börse
EUR/USD 0% 1.0844 $
DAX -0.93% 18387.46
Euro STOXX 50 -1.13% 4861.87
TecDAX -0.78% 3317.8
MDAX -0.95% 25059.42
SDAX -0.9% 14163.36
Goldpreis -0.8% 2396.5 $
China geht im Handelsstreit nun mit Ermittlungen gegen EU vor
China geht im Handelsstreit nun mit Ermittlungen gegen EU vor / Foto: © AFP/Archiv

China geht im Handelsstreit nun mit Ermittlungen gegen EU vor

Im Handelsstreit mit Europa geht China nun selbst mit Ermittlungen gegen die Europäische Union vor. Das Handelsministerium in Peking kündigte am Mittwoch eine Untersuchung mit Blick auf "Handels- und Investitionshemmnisse" an, die sich durch das Vorgehen der EU ergäben. Brüssel hatte in der Vergangenheit selbst eine Reihe von Prüfungen staatlicher Subventionen für chinesische Schlüsselsektoren angestoßen - Peking drohte mehrfach mit Gegenmaßnahmen.

Textgröße:

Das chinesische Ministerium folgt nach eigenen Angaben einer Beschwerde der nationalen Handelskammer des Landes zum Import und Export von Maschinen und Elektroartikeln, darunter Lokomotiven und Ausrüstung für Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Die Untersuchung ist demnach bis Januar 2025 angesetzt, könnte aber um weitere drei Monate verlängert werden.

Brüssel hatte erst kürzlich erhöhte Zölle auf in China produzierte Elektroautos erhoben, die zunächst vorläufig gelten und im Herbst greifen könnten. Aus Peking kam daran scharfe Kritik.

D.Schneider--BTB