Berliner Tageblatt - Von Ex-Präsident Hollande für heimliche Treffen genutzer Motorroller versteigert

Börse
TecDAX -0.75% 3286.63
MDAX -1.66% 25296.18
SDAX -0.87% 14473.71
EUR/USD -0.09% 1.0697 $
DAX -0.5% 18163.52
Euro STOXX 50 -0.82% 4907.3
Goldpreis -1.47% 2334.7 $
Von Ex-Präsident Hollande für heimliche Treffen genutzer Motorroller versteigert
Von Ex-Präsident Hollande für heimliche Treffen genutzer Motorroller versteigert / Foto: © AFP

Von Ex-Präsident Hollande für heimliche Treffen genutzer Motorroller versteigert

Vom Elysée-Palast ins Museum: Ein von Frankreichs Ex-Präsident François Hollande für heimliche Ausflüge zu seiner Geliebten genutzter Motorroller ist am Sonntag für 20.500 Euro versteigert worden. Bei dem Käufer handelt es sich um Denis Bréhéret, Besitzer eines Automobilmuseums in Jallais in Westfrankreich, der den Piaggio MP3 125 dort ausstellen möchte. Der Roller "ist Teil der Geschichte Frankreichs", erklärte Bréhéret. Er werde ihn zusammen mit den 120 Fahrzeugen, die er bereits besitzt, präsentieren, erläuterte er.

Textgröße:

Im Jahr 2014 waren Fotos aufgetaucht, die Hollande mit Helm auf dem dreirädrigen Roller zeigten, der damals dem Elysée-Palast gehörte. Das Magazin "Closer" berichtete damals, Hollande statte damit seiner Geliebten, der Schauspielerin Julie Gayet, heimliche Besuche ab - und löste so einen Skandal aus. Der damalige Präsident lebte zu dem Zeitpunkt noch mit der Journalistin Valérie Trierweiler zusammen.

Die Auktion mit 40 Teilnehmern fand in der Stadt Montbazon in Westfrankreich statt und dauerte nur zehn Minuten.

L.Dubois--BTB