Berliner TageBlatt - Im Zweiten Weltkrieg abhanden gekommenes Kunstwerk zurück in Dresden

Börse
Goldpreis 0.44% 1809.4 $
DAX 0.74% 14370.72
MDAX 0.54% 25604.18
Euro STOXX 50 0.54% 3942.62
SDAX 0.28% 12326.4
TecDAX 0% 3043.52
EUR/USD -0.14% 1.0545 $
Im Zweiten Weltkrieg abhanden gekommenes Kunstwerk zurück in Dresden
Im Zweiten Weltkrieg abhanden gekommenes Kunstwerk zurück in Dresden / Foto: © AFP

Im Zweiten Weltkrieg abhanden gekommenes Kunstwerk zurück in Dresden

Ein im Zweiten Weltkrieg abhanden gekommenes Kunstwerk ist nach einem internationalen Ermittlungserfolg wieder nach Dresden zurückgekehrt. Bevor es verloren ging, hatte sich das Gemälde "Ein Alter umarmt die Magd im Stall" von David Teniers dem Jüngeren im Bestand der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden befunden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag erklärte. Ende 2014 habe ein Kunsthändler aus Neapel das Bild den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zum Kauf angeboten.

Textgröße:

Die Staatlichen Kunstsammlungen hätten daraufhin Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei erstattet. Der beschuldigte Kunsthändler habe das Bild von einem Unbekannten übernommen und dabei zumindest billigend in Kauf genommen, dass es sich dabei um einen Kriegsverlust handle. Bei seinem Verkaufsangebot habe der Beschuldigte angegeben, für einen unbekannten Dritten als Mittler aufzutreten.

Auch in Neapel sei bereits seit längerer Zeit gegen den Mann ermittelt worden. Weil die angezeigte Straftat in Deutschland schon verjährt gewesen wäre, hätten die deutschen Behörden daraufhin die Ermittlungen eingestellt und den italienischen Behörden überlassen. Das gesuchte Gemälde habe die Staatsanwaltschaft von Neapel schon "vor längerer Zeit" beschlagnahmt. Gemeinsam sei es gelungen, das Kunstwerk nach Dresden zurückzubringen.

O.Lorenz--BTB