Berliner Tageblatt - Skispringen: Wellinger erneut nur von Kraft geschlagen

Börse
DAX 0.2% 17591.32
SDAX -1.01% 13745.97
MDAX -0.58% 25814.63
Euro STOXX 50 -0.14% 4879.11
TecDAX -1.24% 3385.24
Goldpreis -0.1% 2042 $
EUR/USD -0.12% 1.0835 $
Skispringen: Wellinger erneut nur von Kraft geschlagen
Skispringen: Wellinger erneut nur von Kraft geschlagen / Foto: © NTB/SID

Skispringen: Wellinger erneut nur von Kraft geschlagen

Andreas Wellinger hat die eindrucksvolle Podestserie der deutschen Skispringer fortgesetzt. Der zweimalige Olympiasieger flog im norwegischen Lillehammer wie schon am Samstag auf Rang zwei und stand zum dritten Mal in Folge auf dem Treppchen. Erneut nicht zu schlagen war der Österreicher Stefan Kraft, der bei Eiseskälte als erster Springer seit 16 Jahren die ersten vier Wettkämpfe eines Winters gewann.

Textgröße:

Wellinger segelte auf der großen Olympiaschanze von 1994 auf 135,0 und 143,0 m, zum Sieg fehlten umgerechnet gut drei Meter. Karl Geiger landete wie schon am Samstag auf Rang vier und muss weiter auf das erste Treppchen der Saison warten. Pius Paschke (7.), Stephan Leyhe (11.) und Philipp Raimund (12.) rundeten das erneut starke Teamergebnis ab.

Insgesamt haben die DSV-Adler somit in dieser Saison schon fünf Podestplätze gesammelt - mehr waren es zu diesem Zeitpunkt noch nie in der Geschichte des Weltcups. Im gesamten vergangenen Winter waren es sogar nur acht gewesen.

Eine Klasse für sich war wieder Kraft mit Flügen auf 134,0 und 141,5 m. Dritter wurde sein Teamkollege Jan Hörl, damit gehen bislang alle zwölf Podestplätze des Winters nach Österreich oder Deutschland. Zudem jagt Kraft einen alten Rekord: Die ersten vier Springen eines Winters hatte zuletzt der Österreicher Thomas Morgenstern im Jahr 2007 gewonnen, am Ende waren es sechs Siege in Serie.

Der deutsche Meister Martin Hamann (Aue) verpasste dagegen auf Rang 41 als erster Deutscher des Winters einen zweiten Durchgang. Das gleiche Schicksal ereilte erneut auch den dreimaligen Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen - schon zum dritten Mal in diesem Winter.

O.Bulka--BTB