Berliner Tageblatt - Rolling Stones mit erfolgreichstem Album des Jahres in Deutschland

Börse
Euro STOXX 50 -0.19% 4876.4
DAX 0.12% 17576.87
MDAX -0.81% 25755.64
SDAX -1.24% 13713.82
Goldpreis -0.06% 2042.8 $
TecDAX -1.36% 3381.21
EUR/USD -0.14% 1.0833 $
Rolling Stones mit erfolgreichstem Album des Jahres in Deutschland
Rolling Stones mit erfolgreichstem Album des Jahres in Deutschland / Foto: © AFP/Archiv

Rolling Stones mit erfolgreichstem Album des Jahres in Deutschland

Die Rolling Stones haben mit ihrem 24. Studioalbum "Hackney Diamonds" das in Deutschland erfolgreichste Album des Jahres 2023 veröffentlicht. Das Werk sei kurz vor dem Erreichen des Platinstatus, teilten die Konsumforscher von GfK Entertainment am Freitag in Baden-Baden mit. Die Stones verwiesen Depeche Mode mit "Memento Mori" auf den zweiten und Metallica mit "72 Seasons" auf den dritten Platz.

Textgröße:

Auf dem vierten Platz folgte mit "Gartenstadt" von Rapper Apache 207 das erfolgreichste Album aus Deutschland. Er ließ Herbert Grönemeyer hinter sich, der mit "Das ist los" den sechsten Platz erreichte. Auf dem fünften Platz lag die US-Sängerin Taylor Swift mit "1989". Sie schaffte es, gleich sieben Alben in den Top 100 unterzubringen. Im Schlagerbereich war Roland Kaiser mit "Perspektiven" auf dem 13. Platz am erfolgreichsten.

Die mit Abstand erfolgreichste Single war "Komet" von Apache 207 und Udo Lindenberg. Der Song wurde allein in Deutschland mehr als 275 Millionen Mal gestreamt und brach einen Rekord: Mit 21 Wochen auf Platz eins er der am häufigsten an der Spitze platzierte Song.

Den zweiten Platz erreichte Miley Cyrus mit "Flowers". Das Duo Ayliva feat. Mero kam mit "Sie weiß" auf den dritten Platz. Ayliva landete mit gleich sechs Titeln in der Jahresendauswertung - so vielen, wie niemand sonst.

Der Anteil der Künstlerinnen verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr. Waren 2022 noch 13 Singles von Frauen in den Jahres-Top-100, waren es dieses Jahr 26. 51 der 100 Lieder stammten von deutschen oder deutschsprachigen Künstlern. Allein deutschsprachiger Hip-Hop machte gut ein Drittel davon aus.

O.Lorenz--BTB